The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.708 Treffern Seiten (86): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Suche Anime von vor 10 Jahren
Zane

Antworten: 1.381
Hits: 90.535
23.07.2015 14:32 Forum: Anime


Okay, sorry, dass ich euch hier ausbeute, aber ich wüsste nicht, wen ich sonst fragen könnte. großes Grinsen

Sehr altes Anime. Mitte 90er etwa. Sci-Fi.

Eine Prinzessin in Weiß, die über die Menschheit herrscht? (Die Böse.)

Eine Rebellengruppe (die Guten), deren Raumschiff aussieht wie ein zu kurz geratenes, scwarzes U-Boot. Auf der Seite des Raumschiffs ist ein Totenschädel? Das Raumschiff schießt 6 hellblaue Strahlen nach vorne.

Das Raumschiff der Prinzessin ist groß und schwarz und gezackt. An der Unterseite hat es zwei Ausbuchtungen die sich direkt gegenüberstehen. Wenn das Raumschiff schießt, kommt aus jeder Ausbuchtung ein gelber Blitz, aber anstatt ineinander einzuschlagen werden die Blitze voneinander abgestoßen, krümmen sich und werden in Richtung Ziel gelenkt.

Szene: Das Raumschiff der Prinzessin kämpft gegen das Raumschiff der Rebellen. Man sieht abwechselnd wie das Rebellenraumschiff schießt, wie das große Raumschiff Blitze schleudert und wie die Blitze knapp am Rebellenschiff vorbeirasen.

Zeitgleiche Szene: Ein Duell auf einem Planeten. Rote Felsen, staubiger Wind, Hitze, möglicherweise radioaktive Strahlung, möglicherweise Ruinen.
Die Prinzessin wurde von einer anderen Prinzessin herausgefordert, möglicherweise ein Duell um die Macht.
Jede Prinzessin steht auf einer schwarzen Antigrav-Scheibe und hat einen meterlangen Stab, der irgendwas Technisches ist. Zusätzlich hat jede Prinzessin einen Schutzschild, der sie vor der tödlichen Umwelt schützt. Bei wem zuerst der Schutzschild versagt, der ist tot.



Entweder ihr helft mir oder ich muss das hier durchlesen...
http://tvtropes.org/pmwiki/pmwiki.php/Main/AnimeOfThe1990s
Thema: Mechwarrior Online
Zane

Antworten: 18
Hits: 8.197
18.09.2013 15:06 Forum: BattleTech Computerspiele


Sie sind aber selbst schuld: Es gibt jede Menge Verbesserungen und Erweiterungen, die sie angekündigt haben und wenn sie "Launch" sagen, glaubt man dann natürlich, dass irgendetwas Neues kommen wird.
Im Oktober kommt die nächste Karte. Wieso haben sie nicht die als "Geschenk" benutzt, anstatt die Leute mit "Operation 24" zu verarschen? (Spiele innerhalb der nächsten 2 Wochen 24 Spiele und du bekommst eine Teilnehmerurkunde.) Nein Danke.

Die "Ask the Developers"-Fragen sind auch ein Witz.
"vielleicht", "mal sehen", "wir schauen uns das mal an"

Es gibt keine anständige Kommunikation zwischen Spielern und Entwicklern.
Kein "wir arbeiten gerade an einer neuen Karte".
Kein "wir arbeiten gerade an diesem Mech".
Kein "wir haben uns in Sachen Clantech für diesen Modus entschieden".
Kein "nächsten Monat kommt das".

Beispiel: eine neue Ressource "Loyalitätspunkte", die im Zusammenhang mit Häusern und Clans kommen wird.
Sie haben davon in einem Interview erzählt und die eigenen Spieler müssen es dann aus dritter Hand erfahren.

3rd-person-view wurde verlangt, an der Gauss wurde gemeckert und beides haben sie binnen zwei Monaten auf die Reihe gekriegt.
Seit wievielen Jahren werden zusätzliche Spielmodi gefordert? Es gibt im Forum etwa ein Dutzend Vorschläge, die mit minimalem Programmieraufwand zu machen wären. Und da passiert nichts.




Natürlich ist es ein tolles Spiel, aber dass die Leute unzufrieden werden, das liegt alleine an ihrer Informationspolitik.
Thema: Mechwarrior Online
Zane

Antworten: 18
Hits: 8.197
18.09.2013 00:10 Forum: BattleTech Computerspiele


Heute ist der offizielle Launch von Mechwarrior Online.

Folgende Neuerungen:
- Es gab einen Patch mit dem wieder mal ein paar Kleinigkeiten nachgebessert wurden.
- Sie haben das Wörtchen "Beta" aus dem Label entfernt.

Und sie haben versprochen, dass es von nun an regelmäßig Patches geben wird (also wie immer) und sie haben versprochen, dass all die Sachen, die sie versprochen haben (Spielergruppen, Häuser, Clans, Söldner, verbessertes User-Interface) irgendwann 2014 kommen werden.
Und für Oktober und Dezember haben sie noch je eine neue Karte versprochen.

Und PGI hat eine grottige PR-Abteilung: Die wichtigen Mitteilungen geben sie in Podcast-Interviews heraus (stellen sie nicht mal auf die eigene Homepage!) und von dort trickeln sie dann in das MWO-Forum, wo man sie aus dritter Hand nachlesen kann.

Im MWO-Forum geht es gerade merkwürdig zu:
Die eine Hälfte gratuliert mit kurzen Worten zum Launch, die andere Hälfte beschwert sich erbost darüber, dass der Launch nur ein willkürliches Datum war, an dem GAR NICHTS PASSIERT IST.



Das Spiel macht Spaß und ich werde es auch weiterhin spielen, aber wer auch immer den Launch geplant und organisiert hat steht morgen hoffentlich ohne Job da.
Thema: Suche Anime von vor 10 Jahren
Zane

Antworten: 1.381
Hits: 90.535
Suche Anime von vor 10 Jahren 24.08.2013 11:18 Forum: Anime


Ich muss da immer wieder an einen Anime denken, den ich vor etwa 10+/-3 Jahren gesehen habe. Ich habe nur eine Folge in der Mitte und die letzte Folge gesehen, aber mich würde die ganze Geschichte interessieren.

Die Story:
Ein wahnsinniger Wissenschaftler hat See-Ungeheuer gezüchtet und damit die Herrschaft über die Meere übernommen. Er hat die Antarktis geschmolzen und sie in eine neblige Insel verwandelt, wo er ganz bescheiden in einer Strandhütte am Meer wohnt.

Eines der Seeungeheuer sieht aus wie eine Mischung aus Pottwal und Riesenkrake und kämpft mit superstarken Sonarwellen, die es aus dem Kopf ausstößt.
Er hat auch eine Art Meerjungfrauen gezüchtet, die Meere in großen Schwärmen durchkreuzen. Sie sehen aus wie eine Mischung aus Frau, Katze und Fisch.
Und da gibt es noch einen zweibeinigen Haimutanten, der einen dicken eisernen Kragen um Hals trägt. Er kommandiert die Streitkräfte des Wissenschaftlers von einem U-Boot aus und spricht ihn immer als "Vater" an.

Die Menschheit kämpft mit U-Booten gegen die Seeungeheuer.

Szene:
Der Held, ein junger Mann, wurde von einer der Meerjungfrauen mit blauen Schuppen aus Seenot gerettet und auf einer winzigen Felseninsel ausgesetzt. Sie fängt ihm einen Fisch, damit er etwas zu essen hat.

Szene:
Ein Schwarm rotgeschuppter Seejungfrauen taucht auf, umzingelt die Insel mit den Beiden und fängt an, wütend zu kreischen.

Szene:
Das U-Boot des Haimutanten wird versenkt. Er entkommt verletzt ins Meer.

Szene:
Das Begräbnis des Wissenschaftlers durch seine Kreaturen. Der Held sieht, wie sie seine aufgebahrte Leiche durch den Nebel davontragen.
(Der Wissenschaftler hat den Held absichtlich auf die Insel gelassen, damit er ihn tötet, oder so.)
Der Haimutant ist auch da und schreit und weint. Er versucht, den Helden zusammenzuschlagen, hat aber nur die Kraft für ein paar Schläge, bevor er wieder zusammenbricht.



Kennt jemand diesen Anime oder weiß, wo ich noch nachschauen könnte?



EDIT: Zu spät. Hab's gefunden. Es war "Blue Submarine No.6".
Thema: Mechwarrior Online
Zane

Antworten: 18
Hits: 8.197
23.07.2013 22:22 Forum: BattleTech Computerspiele


So, mal ein paar Kleinigkeiten korrigiert.

1. Runterladen, installieren. Mit den Trial-Mechs kann man kostenlos spielen. Keine Probleme.

2. Es gibt zwei Arten Geld: MCs (kaufbar gegen US-Dollar) und C-Bills (verdient man in Gefechten). Man kommt auch ganz ohne MCs aus (Mechs zu Sonderaktionen kann man dann halt nicht kaufen), aber in der Praxis kommt man nur mit C-Bills nicht weit:
Um einen durchschnittlichen Mech mit C-Bills zu bezahlen dauert es etwa 50 Gefechte!!! Für einen Überschweren sogar 100 Gefechte!!! (Mit 10 Minuten pro Gefecht kann man sich den Rest selbst ausrechnen.) Und da ist dann noch nicht das Geld für die eventuelle Umrüstung dabei.
Anfänger bekommen für die ersten 25 Gefechte immerhin einen Bonus.

3. Es gibt zwei Arten Erfahrungspunkte: XP und GXP.
XP sind leicht zu verdienen und schalten nur Verbesserungen für diesen einen Mech frei (und können daher nicht mit Trial-Mechs verdient werden).
GXP sind sehr schwer zu verdienen und schalten für den Spieler generelle Verbesserungen frei. Die Langzeitspieler sind dadurch echt mörderisch. (GXP erhält man durch möglichst viel ausgeteilten Schaden, nicht durch möglichst viele Abschüsse.)

4. Die richtigen Einstellungen für die Maussteuerung zu finden hat bei mir eine halbe Ewigkeit gedauert. Am Besten ausgiebig im Testgelände testen, ob ihr das Fadenkreuz blitzschnell und zielgenau irgendwo hinziehen könnt. Die Kämpfe sind manchmal so schnell, dass eine Sekunde einen Unterschied ausmachen kann (wenn ein Winzlingsmech Kreise um dich läuft und deine Rückenpanzerung mit MGs durchlöchert...).




Wie das mit den Häusern der IS ist, weiß ich noch nicht. Die Option ist noch nicht aktiv.
Und Clans sollen angeblich auch irgendwann kommen, aber da kann ich mir erst recht nichts vorstellen.
Thema: Mechwarrior Online
Zane

Antworten: 18
Hits: 8.197
10.06.2013 23:23 Forum: BattleTech Computerspiele


Hab's nochmal nachgerechnet: Ein Raven (als teuerster Leichter Mech) kostet etwa €4 und die erspielten Ressourcen von etwa 5 Gefechten. Der teuerste Überschwere ist ein Atlas mit ~€15 und den erspielten Ressourcen aus etwa 20 Gefechten.

Und... ich werde immer besser. Inzwischen bin ich bei Team-Gefechten nur noch Vorletzter. großes Grinsen
Thema: Mechwarrior Online
Zane

Antworten: 18
Hits: 8.197
10.06.2013 11:18 Forum: BattleTech Computerspiele


So, hab die Open Beta mal angespielt.
Man mus 2,2 GB runterladen, die sich dann automatisch installieren. Keine Probleme. Allerdings steht irgendwo, dass das Spiel 5,5 GB Festplatte braucht.

Man kann tatsächlich gratis spielen und (es gibt auch keine Werbung überall die einem die Stimmung versaut, wie man das von anderen Gratis-Sachen kennt).
Die Steuerung ist übersichtlich und intuitiv.

In der Gratis-Version hat man nur die vier Trial-Mechs, alles 3025er, zur Verfügung, einen aus jeder Gewichtsklasse. Die wechseln jede Woche. (Und man kann sie nicht modifzieren.)
Das reicht für ein normales Spiel zwischendurch, aber natürlich hat man kaum eine Chance gegen die kaufbaren Mechs. (Mein Atlas wurde mir auf große Entfernung durch massiven Raketenbeschuss unter dem Hintern weggeschossen. Wahrscheinlich hatte mich kurz vorher ein Spotter markiert. So ein AMS oder ECM ist schon was Feines.)

Die Gefechte sind schnell und brutal. Und obwohl zwei (zufällig zusammengestellte) Teams aus je 8 Mechs gegeneinander antreten, wird nie die Obergrenze von 15 Minuten ausgereizt. (Vermutlich kommen im richtigen Spiel noch mehr Spiel-Modi hinzu.)

Es gibt ein Test-Gelände, wo man herummarschieren und auf Attrappen schießen kann. Das Schöne: Die Waffengruppierungen, die man für einen Mech hier einstellt, werden für ihn gespeichert und sind in richtigen Gefechten dann schon voreingestellt. (Man kann linker und rechter Maustaste je eine Waffengruppe zuweisen, aber das würde jetzt zu sehr ins Detail gehen.)

Reparaturen kosten nix. Pilotentode gibt es auch nicht.

Kaufbare Mechs? Ja.
Es gibt zwei Ressourcen: Eine verdient man in-game nebenbei in Gefechten. Die andere muss man gegen harte US-Dollars kaufen. IIRC kostet ein leichter Mech umgerechnet €5 oder so und die Ressourcen von etwa 5 Gefechten.

Es gibt auch noch zwei Arten Erfahrungspunkte, wobei man die wichtigere Sorte nicht mit Trial-Mechs verdienen kann. Hab's mir noch nicht genau angeschaut. (Vermutlich reagiert der Zoom dann empfindlicher, das Fadenkreuz wackelt weniger beim Schießen und Laufen... Wenn man tot ist, kann man das Gefecht aus der Ego-Perspektive eines anderen Spielers mitverfolgen und bei denen lief alles viel flüssiger als bei mir.)
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
28.06.2012 21:34 Forum: IS Kampagnen


Uih, Demokratie. Clan Vielfraß hatte die Idee auch mal... Zahnlücke
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
11.06.2012 15:23 Forum: IS Kampagnen


Was laut meinem Regelwerk-Vorschlag noch offen ist (für ein paar Sachen habe ich dort Vorschläge stehen):

- RP pro Kontinent, Planetenarten, Lieferzeiten
- Startguthaben
- wieviel und was man an Beute/Isorla nehmen darf
- wieviel EP man so verdient
- wie man EP ausgibt
- Edge-Punkte
- Reparaturdauer
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
10.06.2012 17:29 Forum: IS Kampagnen


Zitat:
Original von General Hartmann
Ich würde eher sagen: Wir fordern 1/5tel des Planeten zurück! Augenzwinkern

Den Planetenkern könnt ihr haben. großes Grinsen

Belassen wir es lieber bei Kontinenten. So genau müssen wir es mit der Geographie auch nicht nehmen, dass wir jedem IS-Planeten die korrekte Anzahl an Kontinenten zuordnen.

Zitat:
1 Mech oder zwei Panzer oder fünf Protos. ... Zwei Piloten ok, aber zwei Mechs?

Meinetwegen können wir es ausprobieren, aber ich wette, da müssen wir nachkorrigieren.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
08.06.2012 15:45 Forum: IS Kampagnen


"Ich fordere euch heraus um das zweite 20%-Stück des Planeten!"
Klingt nicht sehr beeindruckend. Zahnlücke



Der Plan war ja, dass wir wieder als Sterne als kleinste strategische Einheit umschalten. Da verwirrt es nur, wenn wir wieder auf Binärstern & Co umschalten.
Vorschlag:
- Stern: 2 Strahlen Ausrüstung (Elementar-Rüstungen unbegrenzt) und 2 Strahlen Personal
- Nova: 2 Strahlen Ausrüstung (Elementar-Rüstungen unbegrenzt) und 4 Strahlen Personal
- Lanze: 2 Mechs/Panzer und 2 Piloten
EDIT:
BA- und Infanterie-Züge können beliebig viele Ersatzrüstungen und beliebig viele Ersatzkrieger mitschleppen. (Also könnte ein Zug auch ein ganzes Bataillon auf der Ersatzbank haben. großes Grinsen ) Das erleichtert die Verwaltung, da BAs und Infanterie ja eh Kompanie-weise rumziehen.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
07.06.2012 20:18 Forum: IS Kampagnen


Zitat:
Original von General Hartmann
das "Kontinente" in "Teile" ändern

Planetenteil klingt so nach Bruchstück.

Zitat:

Würde ich auf einen Mech bzw. 2 Panzer pro Lanze/Stern reduzieren. Elementarpanzer können "unbegrenzt" mitgenommen werden.

Meine ursprüngliche Idee war 2 Strahlen Ausrüstung, 2 Strahlen Personal. Ich habe das wegen den Ersatz-Rüstungen hochgeschraubt. Das mit "unbegrenzt"ist eine gute Idee.
1 Ersatz-Mech pro Stern ist wenig, erst recht fern der Heimat.

Zitat:

Würde eher sagen: Pro beteiligter kleinster Einheit je Seite darf ein Mech, ein Strahl Panzer oder Rüstungen oder ein Krieger als Isorla genommen werden.

Das Problem ist, dass ein Stern eher 2 Lanzen entspricht. Nach deiner Regelung bekommt der Clan-Spieler dann 1 Mech, der IS-Spieler aber 2.

Und dass Clan-Krieger für die IS kämpfen wenn sie besiegt wurde, kommt zwar vor, aber extrem selten. Ich glaube, IS-Spieler könnten in Versuchung geraten, sich gute Piloten zusammenzustehlen wenn alle ihre sonstigen Piloten so teuer sind.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
07.06.2012 14:31 Forum: IS Kampagnen


Das mit der unterschiedlichen Kontinent-Anzahl halte ich für keine gute Idee. Lieber 5 Kontinente für alle und 3,4,5 RP pro Kontinent.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
06.06.2012 17:21 Forum: IS Kampagnen


Zitat:
Original von General Hartmann
1. Kann ich auch z.B. 3/2er kaufen?

Bei Infanterie macht das Sinn, aber für Mechkrieger nicht... Kurzum: Ich glaube, das würde das Regelwerk nur noch länger machen.

Zitat:

2. Aufgrund der hohen Kosten: für den Kauf eines "Kriegers" über die Piloten-RP-Liste kriegt man wie viele Infanteristen für Gefechtsrüstungen?

Ja, sagen wir 10.

Ich schicke dir wahrscheinlich morgen eine PN mit der aktualisierten Regwerk-Version.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
06.06.2012 14:22 Forum: IS Kampagnen


Ach soooooo.

Warum beungünstigt das Elementarstrahlen mit unterschiedlich guten Strahlen?
Der Verwaltungsaufwand ist der selbe, weil die Strahlen unterschiedliche EP haben und da muss die Zusammenlegung auch Strahl für Strahl gemacht werden.
Außerdem hättest du ja einen der 3/4er auf 3/3 aufwerten können, für 1/5*(12-6)= 1,2RP. Weil du die vier 3/3er abgewertet hast, hast du sogar noch 4,8RP Profit gemacht.

EDIT: Oder meinst du mit "beungünstigt", weil in meinem Vorschlag der abgerundete Durchschnitt bei EP genommen wird?
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
05.06.2012 11:09 Forum: IS Kampagnen


Zitat:
Original von General Hartmann
Überlebensquote pro Stern. Wenn der also 10 Elementare verlor im letzten Gefecht, sind 5 davon wieder einsatzfähig, die dann den Strahlen mit den meisten EP zugeteilt werden dürfen, sofern sie die gleichen Werte haben (also 3/4er zu 3/4ern etc.). So reduziert sich die Gesamtanzahl und die Zahl der Strahlen.


Das habe ich jetzt nicht verstanden. Bitte rechne mir das mal vor:
1. Strahl: 3 lebende und 2 tote 3/3er
2. Strahl: 2 lebende und 3 tote 3/4er
3. Strahl: 0 lebende und 5 tote 3/4er

Welche dieser 10 toten Elementare haben jetzt doch überlebt?
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
04.06.2012 17:43 Forum: IS Kampagnen


Meinetwegen können wir die Überlebensquote reinnehmen, aber wie soll sie angewendet werden? Pro Krieger, pro Strahl oder pro Stern?
Pro Krieger macht die meiste Arbeit und pro Stern kann für Manipulationen missbraucht werden. Ich plädiere für "pro Strahl", allerdings nur falls der Strahl nicht vollständig vernichtet wurde (sonst haben wir wieder unsterbliche Elementare).

Ja, ich würde der Infanterie einen festen Startwert geben. 4/5 ist okay.


Für die Startaufstellung würde ich nicht nach Planeten sondern nach gewünschter Truppengröße gehen. Bei deinem Vorschlag haben Spieler mit vielen Planeten eine größere Armee UND eine höhere Ausschüttung pro Woche.

Ein mittelschwerer Mech kostet ca. 20RP und ein 3/4er 6RP. Ein durchschnittlicher Überschwerer kostet 30RP und ein 4/4er 4RP. Das ergibt einen Durchschnitt von 30RP pro Strahl (Mech+Pilot). Für die IS dürfte es ähnlich aussehen, mit billigeren Mechs und teureren Piloten.
Ein Binärstern pro Planet ist ziemlich viel.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
03.06.2012 12:30 Forum: IS Kampagnen


Ersatz-Krieger und Ersatz-Rüstungen müsste man mitführen. Der Trick ist eben, dass man Ersatz-Elementare per RP an den Strahl anpassen kann, in den sie hinein sollen.

Die Überlebensquote würde ich weglassen, sonst wird das Ganze zu kompliziert:
Man könnte die Überlebensquote als Würfelwurf für jeden toten Elementar anwenden, aber das wäre zuviel Aufwand.
Man könnte die Überlebensquote pro Strahl anwenden. Das ist vom Arbeitsaufwand für mich grenzwertig, aber für Leute wie Masclan wäre es eindeutig zuviel.
Man könnte die Überlebensquote auf den ganzen Stern anwenden, aber dann besteht die Gefahr, dass man die teuren Strahlen überleben lässt, damit man nur die billigen wiederauffüllen muss.

Wie wäre es damit:
In jedem Strahl der nicht vollständig zerstört wurde, gibt es 1 der durch Heilung gerettet werden konnte. Rüstung ist trotzdem kaputt.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
02.06.2012 22:26 Forum: IS Kampagnen


Mir ist da eine Idee gekommen, die deiner ähnlich ist:
1. Regel: Elementar-Strahlen (u.ä.) können zusammengelegt bzw. wiederaufgefüllt werden.
2. Regel: Wenn die Elementare unterschiedliche Werte haben, müssen sie aneinander angepasst werden, was RP kosten oder einbringen kann. Der Spieler muss einen der Werte wählen die bereits vorliegen und dann die restlichen Krieger anpassen, indem er die Differenz zu den Rekrutierungskosten zahlt.
3. Regel: Wenn Einheiten mit unterschiedlichen EP zu einem Strahl zusammengelegt werden, wird der Durchschnitt genommen, abgerundet auf 0,5EP.
4. Regel: BN-Boni u.ä. werden auf den neuen Strahl mitübertragen. Boni können nicht auf mehrere Strahlen übertragen werden. Boni gehen erst verloren, wenn der Strahl komplett zerstört wurde.


Rechenbeispiel (ohne Rüstungen):
1. Strahl: 1x 2/3 mit 3 EP
2. Strahl: 3x 3/4 mit 0,5 EP
Reserve: 5x 3/3 mit 1 EP

Dann hat man folgende Möglichkeiten:
- Den 1. Strahl aus der Reserve auffüllen. Das kostet 4/5 * (24-12)RP wenn ein 2/3er Strahl daraus werden soll. Es bringt 1/5 * (24-12)RP wenn ein 3/3er-Strahl daraus wird. In beiden Fällen hat der neue Strahl 2EP.
- Den 2. Strahl aus der Reserve auffüllen. Das kostet 3/5 * (12-6)RP wenn ein 3/3er-Strahl daraus werden soll und bringt 2/5 * (12-6)RP wenn ein 3/4er-Strahl daraus werden soll. In beiden Fällen hat der Strahl 0,5EP (von 0,75 abgerundet).
- Wenn man aus 1. Strahl, 2. Strahl und Reserve (2/3 + 3/4 + 3/4 + 3/4 + 3/3) einen neuen Strahl formen will, hat man die Wahl, ob es ein 2/3er-Strahl (kostet 13,2RP), ein 3/3er-Strahl (kostet 1,2 RP) oder ein 3/4er-Strahl (bringt 4,8RP) wird. Egal wie man es macht, der Strahl hat dann immer (3+0,5+1)/3=1,5EP


Mit Infanterie könnten wir das dann so ähnlich machen: Man kauft 100 Mann mit einem bestimmten Wert, sagen wir 4/5. Wenn man damit einen 3/4er-Zug auffüllt, kostet das RP, um die Neulinge von 4/5 auf 3/4 zu bringen. Wenn man damit einen 5/6er-Zug auffüllt, bringt es RP ein, die Neulinge von 4/5 auf 5/6 zu bringen.
Auch hier gilt die Regel, dass der neue Wert bereits vorhanden sein muss! Wenn man 4/5er und 5/6er zusammenfasst, MUSS der neue Zug 4/5 oder 5/6 haben.


Auf diese Weise würde eine Art "generische Reserve" geschaffen und man müsste nur noch eine Art von Reserve-Infanteristen bzw. eine Art von Reserve-Elementaren herumschleppen.



Und den Reservepool würde ich jetzt doch lieber etwas größer haben: Sterne 3x Ausrüstung und 3x Personal, Novas 6x ausrüstung und 6x Personal.
Thema: Testphase 2: Diskussionen
Zane

Antworten: 118
Hits: 25.819
02.06.2012 13:49 Forum: IS Kampagnen


Wenn es im Rüstungen und Heilung geht, wird pro Person abgerechnet, aber wenn es dann um Leistungen im Kampf, um Fähigkeiten und Erfahrung geht, zählt nur der Stern als Ganzes???

1. Damit ist das Rollenspiel-Element hin, dass du ja unbedingt wieder einführen wolltest.
2. Deine realitätsnahe Wiederherstellung klappt nur, wenn man die Truppenzusammenstellung unrealistisch und abstrakt macht. Ich spiele lieber mit realistischen Truppen und einer unrealistischen Verwaltung.


Ich verstehe nicht, wieso du dich so dagegen sträubst, dass teilweise zerstörte Elementar-Strahlen wieder aufgefüllt werden können.
-> Wenn man die Reparatur teurer macht, kommen Elementare seltener zum Einsatz, was irgendwie einer Heilungs- oder Reparaturzeit entspricht.
Und wenn man ihnen weniger EP gibt (siehe mein Vorschlag von oben), hat man keine Strahlen die nur halbherzig kämpfen, quasi ewig leben und dabei trotzdem immer besser werden.




Zur Infanterie:
Beispiel: Eine IS-Kompanie 3/4er Sprungtruppen mit SRM kostet
3*5,6 + 12 = 28,8 RP
Für den Preis bekommst du dann Truppen mit einer Geschwindigkeit von 1/2 und einer maximalen Waffenreichweite von 9. (Und das sind noch die mit der höchsten Feuerkraft.)

Bei IS-Truppen entspricht das einem 4/4er-Piloten in einem überschweren Mech mit einem Wert von 22,8 RP (worunter etwa die Hälfte aller überschweren Draconismechs fällt). Mit einem 3/4er-Piloten sind etwa die Hälfte der schweren Mechs möglich.
Egal wie gut man die Infanterie macht, sie ist und bleibt zu langsam und kann deswegen ausmanövriert und isoliert werden und da nützt auch 1/1 nichts. Deswegen sollten wir das Regelwerk einfach halten und für Infanterie einen festen Wert vorgeben.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.708 Treffern Seiten (86): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH