The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.060 Treffern Seiten (53): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
Gestern, 11:28 Forum: Kurzgeschichten


Moin,

gebt mir bitte noch ein wenig Zeit, ich habe mir leider meinen Terminkallender ein bisschen sehr voll geballert und komme nicht wirklich zum schreiben, sorry.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
24.01.2019 16:32 Forum: Kurzgeschichten


Ich habe tatsächlich nichts in der Richtiung vor, dann wäre Taran nicht mal im Heimatsystem angekommen, sondern wäre wahrscheinlich zusammen mit den Gefangenen und Marines im Schlaf gestorben oder das Schiff hätte einen Unfall beim Wurmlochsprung gehabt, tragisch, tragisch.

Taran ist ein Held, den brauche ich noch, ggf. als Lehrmeister, als Damoklesschwert, als die linke Hand, die auf die rechte aufpasst.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
24.01.2019 13:52 Forum: Kurzgeschichten


Tyr: Nun schein mir Taran niemand zu sein, der sich mit dem einfachen Soldaten gemein macht. Sprich letztlich wird Taran jemanden, dem er vertraut gebeten haben, loyale Soldaten auszuwählen, dieser wird sich wieder an wen, einen Regimentskommandeur, gewandt haben, welcher sich wiederum an jemanden gewandt hat...

Und dann stelle ich mir vor, ich stehe da als eisenharter Akariischer Eliteinfanterist und soll Bodyguard für einen Admiral machen, den ich wohl nur von Ansprachen her kenne und ein Oberst auf der Heimatwelt sagt mir, ich soll beiseitetreten, das Oberkommando hat beschlossen diesen Admiral festzunehmen...

Dann weiß ich drei Dinge:
1. Ich und meine zehn eisenharten Kammeraden, mit denen ich durch Dreck, Schlamm und Terranisches Blut gekrochen bin, dass wir den Oberst und vielleicht die nächsten zwanzig die nach ihm kommen umlegen können.

2. Danach bin ich tod und vergessen.

3. Die andere Seite hat gepazt, dass ich überhaupt auf sie schießen kann.

Auf der anderen Seite, ich bin kein akariischer Eliteinfanterist, dem man Befehl und Gehorsam ins Hirn geprügelt hat.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
22.01.2019 09:21 Forum: Kurzgeschichten


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Hm...interessante Frage.

Du darfst natürlich nicht vergessen, dass die Einheit handverlesen ist. Und sich der Draned-Sektor mehrere Jahre (?) nur noch sehr schwach mit dem Restimperium verbunden war. Das hat sicherlich auch bei denen gewisse Spuren hinterlassen, die sich selbst immer noch als streng loyalistisch betrachten.

Außerdem spielt bei meiner Betrachtung der Dinge auch immer ein wenig die Idee mit, dass ich mich beim Akarii-Imperium immer auch (u. a.) beim (spät)römischen Imperium etc. inspirieren lasse. Und den (beiden) Galaktischen Imperien... Augenzwinkern


Und dass sie dann ggf. in Schande sterben und ihre Familien ggf. auch noch repressalien zu befürchten haben, weil sie sich zwischen Taran und jemand anderen gestellt haben.


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Außerdem ist es ja noch die Frage, wie legitim ein Erschießungskommando wäre. Wer hat die Autorität dazu - gerade jetzt? Spannende Frage.


Auf diese Frage gibt es mehrere sehr ausführlich antworten.
Es gäbe drei juristisch Wege soetwas zu bewerkstelligen.

Die imperiale Flotte könnte ihn entweder vor ein Felddienstgericht oder ein reguläres Kriegsgericht stellen und wegen etwas Anklagen, dass die Todesstrafe rechtfertigt: Feigheit vor dem Feind, Befehlsverweigerung im Angesicht des Feindes, Befehlsverweigerung in einem besonders schweren Fall, Pflichtvergessenheit in einem besonders schweren Fall. Sollte er in einem dieser Fälle angeklagt und verurteilt werden, könnte ihn die Flotte zum Tode verurteilen, dieses müsste durch den militärischen Befehlshaber der Flotte bestätigt werden und sollte es seine Familie dann nicht schaffen eine imperiale Begnadigung herauszuholen, würde er entweder Erschossen, ins All geworfen oder desintegriert werden.

Der andere Weg wäre eine Anklage wegen Hochverrats vor dem Adelsforum und das würde dann entweder vor einem kleinen Gericht aus fünf Richtern oder vor dem gesammten Forum verhandelt. Da käme es dann auf das genaue Verbrechen, was ihm vorgeworfen würde und je nach Urteil, würde er entweder enthauptet oder gepfählt oder vom Arschloch bis zur Kopfplatte zersägt.

Eine Anklage vor dem Adelsforum ist tatsächlich so ziemlich das tötlichste was passieren kann, weil dann wohl nicht nur der Souverän jemanden tot sehen will, sondern weil ggf. die Mitverschwörer es toll fänden, wenn der Delinquent noch vor der ersten Aussage oder die Götter bewahren einer Abstimmung über Schuld und Unschold den Freitod wählen würde.


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Taran wollte die Männer und Frauen wohl v. a. auch als Schutz gegen irgendwelche Fraktionisten, die ihn einfach aus dem Weg haben wollen, warum auch immer.


Da dürften sie dann tatsächlich einen Nutzen haben.


Zitat:
Original von Tyr SvensonDafür, dass er manchmal ein wenig zu allwissend herüberkommt, entschuldige ich mich. Ich schiebe es mal darauf, von wem ich mich (unter anderem) für ihn etwas habe inspirieren lassen.
Dann müsste er freilich BLAUE Schuppen haben... großes Grinsen [{quote]

Ich bin mal so frei und weise darauf hin, dass ausgerechnet DIESER von seinem Leibwächter umgebracht wurde.


[quote]Original von Tyr Svenson
Und was Yelaks Sicht der Dinge angeht - die ist natürlich subjektiv. Aber *hüstel* es KÖNNTE auch daran liegen, dass ich so lange nichts Neues mehr von anderen Autoren zu den Akarii gehört habe und deshalb mich ein bisschen an etwas Hilfe fehlt... Augenzwinkern


Text ist in Arbeit, leider nicht ganz so einfach.
Zum einen klang das in meinem Kopf bislang deutlich besser als auf Papier und nachdem ich mich bei den ranghohen Akarii schlau gemacht habe, müsste ich mich jetzt nochmal mit der Funktionsweise eines Flottenoberkommandos befassen.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
21.01.2019 13:02 Forum: Kurzgeschichten


Ich frage mich tatsächlich gerade, was die Marineinfanteristen wirklich tun würden, wenn man Taran vor ein Erschießungskommando zerren wollte..?

Ansonsten schöner Text, Du solltest Deinen Liebling aber nicht zu allwissend darstellen.
Zum Glück hat aber sein Bruder so gar keine Ahnung.
Thema: Hinter den feindlichen Linien - Season 7 - Zwischen Himmel und Hölle
Cunningham

Antworten: 122
Hits: 41.855
20.12.2018 11:20 Forum: Kurzgeschichten


*Platzhalter*
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
20.12.2018 11:20 Forum: Kurzgeschichten


Zwei schön zu lesende Texte.

@Tyr:
1. Ich glaube das wird uns auf die Füße fallen *auf den eigenen in Arbeit befindlichen Text schiel*
2. Ich glaube Stafford wird mir Ross nochmal in den Ring steigen...
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
03.12.2018 13:02 Forum: Kurzgeschichten


Das tut mir wirklich leid zu hören.
Wie alle anderen habe auch ich nichts anderes als leere Floskeln anzubieten: Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du die schwere Zeit jetzt durchstehst.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
26.11.2018 12:31 Forum: Kurzgeschichten


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Cunningham

Ich hatte die vor einigen Tagen zwei Fragen zugeschickt, könntest du die ganz kurz beantworten? Dann könnte ich meine nächste geschichte bei gelegenheit posten bzw. weiß, ob ich weiterschreiben kann.



Wenn man glaubt, etwas schon getan zu haben. War mir sicher die erstere schon beantwortet zu haben.
Aber done.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
24.10.2018 20:58 Forum: Kurzgeschichten


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Allerdings...bei der von dir erwähnten 'guten' Zusammenarbeit mit den Peshten werden die vermutlich erst mal alle UNSERE Daten wollen, bevor sie irgendetwas rausrücken... großes Grinsen


Da kommen wir wieder zum allgegenwärtigen Problem, wenn Machtstrukturen aufeinander treffen.
Thema: Hinter den feindlichen Linien - Season 7 - Zwischen Himmel und Hölle
Cunningham

Antworten: 122
Hits: 41.855
24.10.2018 10:12 Forum: Kurzgeschichten


Platzhalter
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
24.10.2018 10:11 Forum: Kurzgeschichten


Ich habe meinen Post von 12.04. auf Seite 5 ergänzt, da ich nirgendwo einen Platzhalter gesetzt habe. Es ist nicht viel, es ist nicht doll und dass ich fast sechs Monate dafür gebraucht habe ärgert mich sehr.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
23.10.2018 12:49 Forum: Kurzgeschichten


Zitat:
Original von Ironheart
Und ich hoffe mit Cunningham ist alles in Ordnung, so langsam fange ich an mir Sorgen zu machen...



Moin,

das rührt mich sehr.
Tatsächlich geht es mir recht gut.
Das Problem ist, dass ich mich hier vor einer schwierigen Entscheidung drücke.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
12.09.2018 12:10 Forum: Kurzgeschichten


Zitat:
Original von Tyr Svenson
Cunningham, Ace
Wie sieht es bei euch aus mit den nächsten Texten?



Schlecht, sehr schlecht, muss ich leider eingestehen.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
26.07.2018 09:23 Forum: Kurzgeschichten


Staffords Meinung über den Geheimdienst ist nicht ganz so ausgeprägt wie Andy's, geht aber in die gleiche Richtung. Aber der käme aus dem Lachen nicht mehr raus, wenn unser Geisterjäger frei dreht und mal tacheles reden würde.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
25.07.2018 23:04 Forum: Kurzgeschichten


Man Tremane hat nichts geleistet als Steuergelder zu verbrennen aber macht so einen Wind über die Inkompetenz des Geheimdienstes und bei dem einzigen, bei dem er damit offene Türen einrennen würde, würde ihn rauswerfen, wenn er mit seinen Wahnvorstellungen um die Ecke kommt.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
23.07.2018 11:16 Forum: Kurzgeschichten


Cattaneo: Du bist eine kleine miese Ratte und das meine ich durchaus mit Respekt.
Einfach Lilja Cartmell vor den fahrenden Zug zu werfen zu lassen, damit der NIC was anderes zu tun hat.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
19.07.2018 11:53 Forum: Kurzgeschichten


Sehr, sehr, sehr, sehr, schick Tyr.
Du hast es tatsächlich geschafft, dass ich mitgefiebert habe ob sie Flyboy retten würden oder ob wir jetzt schon das erste Opfer in unseren Reihen haben würden.
Thema: Ein Landungsschiff für meine neue Geschichte wird gesucht...
Cunningham

Antworten: 30
Hits: 2.476
13.06.2018 13:12 Forum: Innere Sphäre


Zitat:
Original von Ace Kaiser
Eigentlich ist das, was Du vorhast, eine Fanfic. Das grenzt die Möglichkeiten der professionellen Veröffentlichung enorm ein. Also sei nicht enttäuscht, wenn es nicht funktioniert.


Es gibt mit Ulysses einen deutschen Verlag, der Battletechromane von deutschen Autoren herausbringt.
Romane, die wenn man das amerikanische Forum ansieht, sogar ihren Weg über den großen Teich finden.


@Taras: Wenn Du es nicht Versuchst, wirst Du es nie herausfinden. Ich halte Dir die Daumen.


Und jedem, der interesse hat, was an einen Verlag zu schicken, dem Empfehle ich auf die Nordcon zu kommen und sich den Workshop dazu von Sonja Rüther und Tom Finn anzuhören.
War dieses Jahr wieder mal sehr interessant.
Thema: Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Cunningham

Antworten: 1.098
Hits: 80.556
01.06.2018 09:47 Forum: Kurzgeschichten


Ersatzlos gestrichen.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.060 Treffern Seiten (53): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH