The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » Kurzgeschichten » Hinter den feindlichen Linien - Handfeuerwaffen der TSN » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hinter den feindlichen Linien - Handfeuerwaffen der TSN
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Redcooper Redcooper ist männlich
Sergeant


Dabei seit: 25.11.2011
Beiträge: 111
Herkunft: Franken

Hinter den feindlichen Linien - Handfeuerwaffen der TSN Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
passen dzu Staffel 4 - Graxton hier mal die Handfeuerwaffen der TSN:

H&K Sturmgewehre:
Eine Strahlenwaffe, die eine Energiezelle hat, die Energie für 60 Schuss liefert.
Es ist fast rückstoßfrei und besitzt einen Laserziehlmarkierer.
Der Lasermarkierer kann entfernt werden und durch ein Zielfernrohr ersetzt werden, um es für den Scharfschützeneinsatz umzurüsten.
Ebenso kann ein Granatwerfer unter den Lauf befestigt werden, der ein Magazin für fünf Granaten hat. Er läd automatisch nach. Das Gewehr feuert entweder auf Einzelschuss, Dreiersalven oder Dauerfeuer.

HK Sturmgewehr mit Granatwerfer und Zielfernrohr


HK Sturmgewehr mit Laserpointer


HK Sturmgewehr Scharfschützenkonfiguration


HK Sturmgewehr kurz


HK Micro Laser MP
Diese kleine kompakte Waffe wurde kurz nach Beginn des Krieges von den Bodentruppen in Auftrag gegeben,
um Fahrzeugbesatzungen mit begrenztem Platz,
im Notfall trotzdem die nötige Feuerkraft zu geben, da sich die kurze Sturmgewehrvariante trotz Klappschaft häufig als zu sperrig erwiesen hat.
Mit Ihrem abnehmbaren Klappschaft, umschaltbar von Einzelfeuer auf 3 Schuß Feuerstoß,
und mit 30 Schussmagazin 2,2kg schwer und nur 393mm lange Laser MP
ist inzwischen auch in anderen Teilstreitkräften anzutreffen


H&K Laserpistole:
Eine einfache Handwaffe, die sowohl Einzelfeuer als auch in drei- Schuss-Salven feuern kann. Die Energiezelle reicht für 60 Schuss.


Walther P 902:
Die Walther P 902 ist eine Impulspistole, die für dem extremen Nahkampf geeignet. Auch sie verfügt über eine Energiezelle die für 60 Schuss reicht. Im Gegensatz zu den anderen Strahlenwaffen ist sie fast Schallgedämpft. Auch sie hat zwei Modi: Deiersalve oder Dauerfeuer


Scharfschützengewehre:

Ruger 47 Präzisionsgewehr:
Das Ruger 47 ist das gebräuchliche Präzisionsgewehr, bei den unabhängig operierenden Scharfschützen der Army und des Marine Corps. Es ist wie die Walther P 902 fast schallgedämpft und verfügt über ein ecellentes Zielfernrohr. Seine Energiezelle reicht für fünfzehn Schuss. Das Ruger 47 kann nur Einzelfeuer geben.


SIG und SAUER Präzisionsgewehr Alfa II ( Schlacht um Graxton)


Unterstützungs - / schwere Waffen

Granatwerfer V/S-31:
Der V/S-31 ist der Standardgranatwerfer der Streitkräfte der Republik und hat schon den Weg in die Colonial Conföderation gefunden. Er hat ein Magazin das 25 Granaten fast und kann senkrecht wie ein Gewehr und vertikal wie ein Granatwerfer abgeschossen werden. Er kann programiert werden, dass er aus dem Stand nach jedem Schuss den Winkel ändert. Die Granaten werden automatisch nachgeladen.


VS 22 Granatwerfer


Colt M-260 Impulsgewehr.
Der aktuelle Nachfolger des alterwürdigen Maschinengewehrs kennt nur eine Feuereinstellung: FRIEDEN!
Es besitzt eine Kadenz von 2.000 Schuss die Minute. Die Salven sind schlecht zu dosieren, so dass zwischen 12 und 25 Energieladungen verschossen werden, wenn man den Abzug kurz durchdrückt.
Die Energiezelle des Colt M-260 wiegt wie das Gewehr 4 KG und ist so groß wie eine Autobatterie und fast Energie für 36.000 Schuss.
Es gibt eine kleinere Energiezelle, die 2 KG wiegt, aber auch nur die Hälfte an Schuss lädt.
Für eine Strahlenwaffe hat das M-260 einen enormen Rückstoß.
Enenso unterliegt dieses Impulsgewehr dem höchsten Verschleiß im Arsenal der Erdstreitkräfte. Alle 70.000 bis 90.000 Schuss muss der Lauf ausgewechselt werden.
Das M-260 ist in der Infanterieversion mit einem Zweibein unter dem Lauf ausgerüstet.
Eine Schalldämpfung ist nicht möglich. Das Knistern ist entsetzlich.
Abbildung mit Zweibein und opt. 2kg Energiezelle.


Standard Flammenwerfer der Marines mit 3-fach Tank


__________________
Gruß
Redcooper

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Redcooper: 17.01.2021 15:13.

07.12.2015 20:11 Redcooper ist offline E-Mail an Redcooper senden Beiträge von Redcooper suchen Nehmen Sie Redcooper in Ihre Freundesliste auf
Redcooper Redcooper ist männlich
Sergeant


Dabei seit: 25.11.2011
Beiträge: 111
Herkunft: Franken

Themenstarter Thema begonnen von Redcooper
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus gegebenem Anlaß mal wieder aus den Tiefen der Beiträge hervorgeholt..
Wenn jemand noch weitere Abildungen haben möchte oder nen Text zu einer Waffe und ein Bild benötigt - gerne Info hier - großes Grinsen

__________________
Gruß
Redcooper
02.10.2021 10:49 Redcooper ist offline E-Mail an Redcooper senden Beiträge von Redcooper suchen Nehmen Sie Redcooper in Ihre Freundesliste auf
Tyr Svenson Tyr Svenson ist männlich
Captain


Dabei seit: 06.10.2015
Beiträge: 971
Herkunft: Jena, Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr schön geworden. Vielen Dank!
02.10.2021 18:42 Tyr Svenson ist offline E-Mail an Tyr Svenson senden Beiträge von Tyr Svenson suchen Nehmen Sie Tyr Svenson in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » Kurzgeschichten » Hinter den feindlichen Linien - Handfeuerwaffen der TSN

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH