The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleSpace und AstroTech » selbstgemachte Schiffe » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (78): « erste ... « vorherige 23 24 [25] 26 27 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen selbstgemachte Schiffe 5 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dennis Müller Dennis Müller ist männlich
Administrator


Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 430
Herkunft: Wolfsburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da die weitere Diskussion doch "etwas" OT wurde, hab ich sie in einen seperaten Thread kopiert...

ein Frachter & Taktisch/Technische Folgediskussion...

Daher:
weitere Schiffe hier rein, die hier angefangene Diskussion da weitermachen Augenzwinkern

__________________
Krieg ist scheisse, aber der Sound ist geil.
16.12.2004 17:57 Dennis Müller ist offline E-Mail an Dennis Müller senden Homepage von Dennis Müller Beiträge von Dennis Müller suchen Nehmen Sie Dennis Müller in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Dennis Müller in Ihre Kontaktliste ein
Dirty Harry Dirty Harry ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-135.jpg

Dabei seit: 11.03.2004
Beiträge: 3.316

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal wieder ein neueres Kriegsschiff.

Golden Hind

Kaperschiff / Korvette

Gewicht: 320.000 Tonnen

Geschwindigkeit: 5/8
Reaktor: 144.800 Tonnen
KF-Antrieb: 96.000 Tonnen
Segelgewicht: 46 Tonnen
KF-Integrität: 8
Segel-Integrität: 3

Strukturelle Integrität: 80
Masse der SI: 25.600 Tonnen
Kontrollen: 800 Tonnen

Treibstoff: 3000 Tonnen
Pumpen: 60 Tonnen
Treibstoff reicht für 76 Tage

Panzerung: Lamellares Ferrokarbid
Menge: 410 Tonnen
Verteilung:
Front: 78
Frontseiten: 76
Heckseiten: 76
Heck: 76

Crewkabinen:
Offiziere: 7
Mannschaft: 81
Zwischendeck: 226
Nahrung: (100 Tage) 157 Tonnen
Grav-Deck: (95 Meter Durchmesser): 50 Tonnen
Rettungsboote: (53) 371 Tonnen

Wartungsmaterial: (1%) 3.200 Tonnen
Lithium-Fusionsbatterie: 3.200 Tonnen
Dockkragen: (2) 2.000 Tonnen
Frachtraum: 257 Tonnen

12 Jäger (4 Tore)
2 Beiboote (2 Tore)
40 gefechtsgerüstete Marines

Wärmetauscher: 1177 [2354]
Zusätzlich montiert: 694 [1388]

Waffen:
3 NAK 20 mit 150 Schuß
10 NL 55
10 NL 45
8 AR10 mit 80 Barracuda, 5 Weiße Haie und 40 Killerwale
16 LSR 20 mit Artemis IV und 384 Salven (64 Tonnen)
32 Gaussgeschütze mit 768 Schuß (96 Tonnen)
32 schwere Impulslaser
16 Raketenabwehrsysteme mit 960 Salven (80 Tonnen)

Waffenverteilung:
Front:
1 NAK 20 (50 Schuß)
1 AR10 (10 Barracuda, 5 Killerwale, 5 Weiße Haie)
2 NL 45
4 schwere Impulslaser
4 Gaussgeschütze (96 Schuß)
2 LSR20 + Artemis IV (48 Salven)
2 Raketenabwehrsysteme (120 Salven)

Frontseiten:
2 NL 55
1 AR10 (10 Barracuda, 5 Killerwale)
4 schwere Impulslaser
4 Gaussgeschütze (96 Schuß)
2 LSR20 + Artemis IV (48 Salven)
2 Raketenabwehrsysteme (120 Salven)

Breitseiten:
1 NAK 20 (50 Schuß)
2 NL 45
1 AR10 (10 Barracuda, 5 Killerwale)
4 schwere Impulslaser
4 Gaussgeschütze (96 Schuß)
2 LSR20 + Artemis IV (48 Salven)
2 Raketenabwehrsysteme (120 Salven)

Heckseiten:
2 NL 55
2 NL 45
1 AR10 (10 Barracuda, 5 Killerwale)
4 schwere Impulslaser
4 Gaussgeschütze (96 Schuß)
2 LSR20 + Artemis IV (48 Salven)
2 Raketenabwehrsysteme (120 Salven)

Heck:
2 NL 55
1 AR10 (10 Barracuda, 5 Killerwale)
4 schwere Impulslaser
4 Gaussgeschütze (96 Schuß)
2 LSR20 + Artemis IV (48 Salven)
2 Raketenabwehrsysteme (120 Salven)

Gefechtswert: 90.616
Preis: 9.445.000.000


Die Korvetten vom Typ Golden Hind sind vor allem für Kommandoaktionen und Kaperfahrten gebaut worden. Sie wurden speziell auf diesen Zweck ausgerichtet und lassen sich kaum für andere Operationen verwenden.
Um als Kaperschiff zu dienen, muß eine Korvette ihr Ziel schnell erreichen und wieder verlassen können. Aus diesem Grund war die Integration einer Lithium-Fusionsbatterie von vorneherein vorgesehen, was Anreise und Abfahrt zulassen sollte bevor Systemverteidiger überhaupt eine Chance haben zurückzuschlagen. Um im Zielsystem ihr Ziel schnell zu erreichen, wurde eine ordentliche Geschwindigkeit implementiert, die mit Ausnahme von Sturmlandungsschiffen von keinem ernstzunehmenden Gegner erreicht wird.
Konnte der Feind eingeholt werden, bestehen mehrere Möglichkeiten ihn zu überwältigen. Die erste besteht darin, ihn einfach zu entern. Hierzu stehen zwei Beiboote und zehn Squads gefechtsgerüsteter Infanterie bereit. Sollte mit mehr Widerstand gerechnet werden oder das Ziel womöglich mit Unterstützung von Raumjägern den Angriff abzuwehren versuchen, können seitens der Golden Hind ebenfalls ein Dutzend Jagdmaschinen ausgeschleust werden. Noch hartnäckigere Zielobjekte wie beispielsweise Overlord A3 werden von der Korvette selbst angegangen und mit Schiffsklassewaffen kampfunfähig geschossen. Sofern die Aufgabe der Golden Hind darin bestand nur das eine oder andere Landungsschiff zu bergen, so hat sie die Möglichkeit, diese an zwei Dockkragen abzutransportieren.
Neben dieser primären Aufgabe eines Überfallschiffs kann es auch noch als Absetzer bei Kommandoaktionen verwendet werden. In diesem Fall ist die hohe Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit vor allem des Überraschungsmomentes wegen nötig.
All diese sehr speziellen Eigenschaften werden jedoch auch mit einer Reihe von Negativpunkten erkauft. Ein erster Schwachpunkt der Konstruktion ist ihr extrem vollgestopfter Rumpf. Es gibt praktisch keinen Quadratmeter, der nicht mit irgendeiner Funktion beauf-schlagt wurde. Der Frachtraum fasst noch nicht einmal 300 Tonnen, was bedeutet, daß selbst zusätzliche Ersatzteile für die mitgeführten Luft-/Raumjäger mit Bedacht gewählt werden müssen. Die vorhandenen Ersatzteile für das Schiff können sowieso nur das notwendige Minimum an Reparaturen abdecken und die zu geringe Crewstärke sorgt dafür, daß die Golden Hind zwangsweise nach jedem Einsatz ein Dock anlaufen muß. Da die Korvette jedoch auch nicht über ausreichend Treibstoff und Nahrung für längere Operationen verfügt, kommt dieser Punkt recht gelegen.
Ein weiterer negativer Aspekt ist ihre extreme Spezialisierung. Die Golden Hind kann ihre Aufgabe hervorragend lösen, aber kaum mehr. Sie ist hervorragend dazu geeignet, feindliche Landungs- und Sprungschiffe zu kapern, aber nicht um sich gleich mit mehreren Sturmschiffen oder gar feindlichen Kampfraumschiffen anzulegen. Sollte sie mit solchen Kontrahenten konfrontiert werden, muß sie den Einsatz allgemein vorzeitig abbrechen.
Als wohl größter negativer Punkt wird jedoch die extreme Enge im Inneren des Schiffes empfunden. Fast jeder Quadratmeter ist mit wichtigen Systemen vollgestopft und selbst von den Offizieren haben nur der Kommandant und seine wichtigsten Männer vollwertige Kabinen. Die meisten Offiziere und einige wichtige Unteroffiziere müssen mit Mehrbettkabinen vorlieb nehmen und der größte Teil der Besatzung schläft im Zwischendeck. Selbst der Frachtraum ist so klein, daß man dort kaum eine Hängematte oder Packnetz aufspannen kann um seinen Schlafsack einzuhängen.
Als letzter Punkt bleibt noch der Preis dieser Spezialkonstruktion zu bemängeln, der vor allem wegen der Lithium-Fusionsbatterie und den beiden Dockpunkten sehr hoch liegt.
Wie viele Golden Hind von der Marine des DCMS bestellt wurden, ist nicht bekannt, da ihre exakten Einsatzdaten genauso geheim sind wie die Anzahl der gebauten Schiffe. Ausgegangen wird jedoch davon, daß nicht mehr als zwei Korvetten gebaut worden sind, die vorzugsweise bei Überfällen auf das Geisterbärenterritorium zum Einsatz gelangen. Hier sollen sie Versorgungsflüge innerhalb des Dominion aufbringen und das Draconiskombinat mit dringend benötigten Clanmaterialien versorgen.

__________________
Krieg ist ein Überdruß an Frieden
19.01.2005 17:49 Dirty Harry ist offline Beiträge von Dirty Harry suchen Nehmen Sie Dirty Harry in Ihre Freundesliste auf
General Hartmann General Hartmann ist männlich
Major


Dabei seit: 20.11.2003
Beiträge: 2.025
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

gibt es eigentlich ein kriegsschiff ohne Lithium Batterin?
19.01.2005 18:20 General Hartmann ist offline E-Mail an General Hartmann senden Beiträge von General Hartmann suchen Nehmen Sie General Hartmann in Ihre Freundesliste auf
Chris Frost Chris Frost ist männlich
Rekrut


images/avatars/avatar-186.jpg

Dabei seit: 14.01.2005
Beiträge: 18
Herkunft: Ironhold

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja Alte Sternenbundschiffe und SPrungschiffe der Jäger-Klasse der Clans.

__________________
Erzähl das deiner Mutter Clanner!
19.01.2005 19:22 Chris Frost ist offline E-Mail an Chris Frost senden Beiträge von Chris Frost suchen Nehmen Sie Chris Frost in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Chris Frost in Ihre Kontaktliste ein
General Hartmann General Hartmann ist männlich
Major


Dabei seit: 20.11.2003
Beiträge: 2.025
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das eine clankriegsschiff kenne ich ist das aber nicht eher ein transporter?

ich dachte eher an kreuzer oder korvetten die nur standard kerny fuchida antrieb haben und keiune batterien um den preis niedrig zu halten
19.01.2005 19:34 General Hartmann ist offline E-Mail an General Hartmann senden Beiträge von General Hartmann suchen Nehmen Sie General Hartmann in Ihre Freundesliste auf
Dirty Harry Dirty Harry ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-135.jpg

Dabei seit: 11.03.2004
Beiträge: 3.316

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sicher gibt es auch so was. Sobald man darüber nachdenkt, die Kosten zu senken, MUSS die Lithium-Fusionsbatterie außen vor bleiben. Wenn du mal ein bißchen weiter vorne suchst, wirst du mit Sicherheit auch schon das eine oder andere Schiff ohne LiFu finden.
Ansonsten wird dir wohl nichts anderes als ein Blick zu den alten Sternenbundmaschinen bleiben.

__________________
Krieg ist ein Überdruß an Frieden
19.01.2005 22:29 Dirty Harry ist offline Beiträge von Dirty Harry suchen Nehmen Sie Dirty Harry in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Level 1
Risco (sorry, mir fiel kein Name ein)
4.500 Tonnen stromlinienförmiges Militärlandungsschiff
6/9 BP
SI: 20
300 Wärmetauscher
200 Tonnen treibstoff (108 Brenntage)
90 Tonnen Panzerung (bug 500, seiten je 380, heck 260)
Besatzung:
15 Offiziere
40 Crewman
8 Kanoniere
10 Zwischendeckpassagiere
54 Tonnen Essen etc (103 Tage)
6 Rettungsboote und 6 Rettungskapseln
1% Ersatzteile
100 Tonnen Frachtraum
4 schwere Panzer

Bewaffnung:
Bug:
8 LSR 20 er mit je 30 Salven
4 PPKs
2 AK20er mit je 40 Salven
2 schwere Laser

Frontseiten und Heck jeweils:
4 LSR20er mit je 30 Salven
2 PPKs
1 AK20 mit 40 Salven
2 schwere Laser

Kosten: 702.064.800
BV: 14.053

Risco war die Idee eines Strumlandungsschiffes, welches durch jeglichen Wiederstand durchbrechen sollte und eine Lanze Panzer auf einen Planeten absetzen sollte.
Primär ging es jedoch um das Durchbrechen durch Feindformationen.
Wäre das Schiff jemals gebaut wurden, wäre es vermutlich jeden anderen Schiff seiner Zeit überlegen gewesen. Seine Feuerkraft und Panzerung wären ausreichend um sogar gegen Raumstationen anzugehen. Jäger wären dem Schiff nicht gewachsen gewesen, und nur die wenigsten anderen Landungsschiffe hätten einen Kampf mit Risco überstanden.
Nun wollte man dem Schiff aber nicht nur die Aufgabe des "Kämpfens" überlassen, sondern auch noch etwas anderes nützliches hinzufügen. Reine Kampfschiffe, wie Beispielsweise das Achilles gab es ja genügend.
Nein, dieses Schiff sollte noch eine einfache Lanze schwerer Fahrzeuge absetzen können, sowie einen Trupp Personen.
Gedacht wurde da an eine Pionierlanze, eine Kampflanze mit Infanterieunterstützung, oder gar eine Hauptquartiersgruppe.

Die Daten des Schiffes wurden erst vor kurzem wiedergefunden, nachdem sie mitsamt einer eindrucksvollen Simulation 50 Jahre in einen Computerspeicher geschlummert hatten.
In der Simulation sieht man, wie das Risco die Abwehrgeschütze eines Flughafens nach und nach vernichtet, auf den Flughafen dann landet und seine Ladung auswirft. Diese Ladung hätte vermutlich aus schweren Kampfpanzern bestanden, und einen Trupp Techniker, welche die Kontrollen des Flugtowers übernommen hätten

(wenn das Risco bloss nicht so teuer wäre... großes Grinsen . Leider sprengt es auch die bisherigen Modelle. Es ist für BT zu mächtig, wenn man es mit anderen Schiffen vergleicht. Zu mächtig und zu teuer)
25.01.2005 08:52 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Chris Frost Chris Frost ist männlich
Rekrut


images/avatars/avatar-186.jpg

Dabei seit: 14.01.2005
Beiträge: 18
Herkunft: Ironhold

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wo kriegt man nen Editor her um die zu erstellen? bzw. die Datenbögen zu drucken hab noch keinen Gefunden.

MFG Chris

__________________
Erzähl das deiner Mutter Clanner!
31.01.2005 15:41 Chris Frost ist offline E-Mail an Chris Frost senden Beiträge von Chris Frost suchen Nehmen Sie Chris Frost in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Chris Frost in Ihre Kontaktliste ein
AS-Angelfist AS-Angelfist ist männlich
Captain


images/avatars/avatar-98.jpeg

Dabei seit: 29.05.2003
Beiträge: 1.122
Herkunft: Summer

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wenn ich nichtt irre ist das in der heavy metal reihe drinne

__________________
Airborne Ranger Leutnant Markus van Roose vorläufiger Kompanie Chef bei den Dantons Chevaliers

Unmögliches Erledigen wir sofort , Wunder dauern etwas länger
31.01.2005 17:28 AS-Angelfist ist offline E-Mail an AS-Angelfist senden Beiträge von AS-Angelfist suchen Nehmen Sie AS-Angelfist in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie AS-Angelfist in Ihre Kontaktliste ein
Chris Frost Chris Frost ist männlich
Rekrut


images/avatars/avatar-186.jpg

Dabei seit: 14.01.2005
Beiträge: 18
Herkunft: Ironhold

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist gut zu wissen nur woher?

__________________
Erzähl das deiner Mutter Clanner!
31.01.2005 19:34 Chris Frost ist offline E-Mail an Chris Frost senden Beiträge von Chris Frost suchen Nehmen Sie Chris Frost in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Chris Frost in Ihre Kontaktliste ein
AS-Angelfist AS-Angelfist ist männlich
Captain


images/avatars/avatar-98.jpeg

Dabei seit: 29.05.2003
Beiträge: 1.122
Herkunft: Summer

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

frag mal eikyu oder hunter
die können dir da besser helfen als ich

__________________
Airborne Ranger Leutnant Markus van Roose vorläufiger Kompanie Chef bei den Dantons Chevaliers

Unmögliches Erledigen wir sofort , Wunder dauern etwas länger
31.01.2005 19:43 AS-Angelfist ist offline E-Mail an AS-Angelfist senden Beiträge von AS-Angelfist suchen Nehmen Sie AS-Angelfist in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie AS-Angelfist in Ihre Kontaktliste ein
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

und ich habe schon vor stunden ne PN gesendet an Chris. Wenn der aber lieber hier fragt als ne PN zu lesen...
31.01.2005 19:43 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Chris Frost Chris Frost ist männlich
Rekrut


images/avatars/avatar-186.jpg

Dabei seit: 14.01.2005
Beiträge: 18
Herkunft: Ironhold

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry übersehn.

Danke

__________________
Erzähl das deiner Mutter Clanner!
01.02.2005 17:15 Chris Frost ist offline E-Mail an Chris Frost senden Beiträge von Chris Frost suchen Nehmen Sie Chris Frost in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Chris Frost in Ihre Kontaktliste ein
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe gestern das Ende der 7. Staffel von Stargate gesehen...und dachte dabei ebenfalls an ein "beschützendes Schiff"

Prometheus
1.500.000 Tonnen Kriegsschiff
Geschwindigkeit: 4/6
SI: 180
Treibstoff: 10.000 Tonnen (253 Tage bei 1G)
Standardpanzerung: 5379 Tonnen (Heck 360, sonst jeweils 380 Punkte)
Besatzung: 185 Offiziere, 465 Crew, 40 Gunner, 50 2.Class Passagiere, 100 Marines
Wasser und Essen: 1600 Tonnen (337 Tage für 950 Personen)
Gravdecks: 3 (150 Meter Durchmesser)
Rettungskapseln: 100
Hyperpulsgenerator
Ersatzteile: 45.000 Tonnen (3%)
Frachtraum: 3 mal 12.000 Tonnen
Raumjäger: 30
Beiboote: 10
Landungsschiffe: 4
einzelwärmetauscher: 4.111
Waffen:
Bug:
4 schwere NavalPPKs
10 PPKs
2 Rakettenabwehrsysteme mit 120 Salven je (10 Tonnen je)
2 NavalAK30 mit je 50 Salven
AR10 mit je 10 Killerwal, Baracuda, Weisser Hai

linke/ rechte vordere und hintere Seite + Heckje:
2 schwere NavalPPKs
10 PPKs
2 Rakettenabwehrsysteme mit je 120 Salven

linke/ rechte mittlere Seiten:
10 PPKs
2 Rakettenabwehrsysteme mit je 120 Salven
AR10 mit je 10 Killerwal, Baracuda, Weisser Hai
2 NavalAK30 mit je 50 Salven

Kosten: 8.088.342.000 BV:144.409

So wie der alte Sternenbund als "Wahrzeichenschiff" das Cameron hatte, so wollte der neue Sternenbund ebenfalls eins.
Prometheus war einst der Beschützer von Zeus, wenn er ihn auch nicht als Obersten akzeptierte. Nichtsdestotrotz ist er als Beschützer bekannt und genau danach wurde der Schiffstyp benannt.
Seine Aufgabe ist nicht der Kampf, sondern der Schutz, was seine gewaltige Panzerung erklärt. Ursprünglich sollte die Panzerung eine der besseren und teureren sein, genauso wie eine Lithium-Fusions-Batterie eingeplant waren, diese vielen aber aus Kostengründen weg.
Der neue Sternenbund wollte diesen neuen Schiffstyp als "Wahrzeichen" nutzen, er sollte einerseits Hilfsgüter ans Ziel bringen können, andererseits Piraten vertreiben können und zum dritten die Präsenz des Sternenbundes zeigen.
Immerhin hat Prometheus über 35.000 Tonnen Frachtraum, der von zehn Beibooten und vier Landungschiffen auf einen Planet gebracht werden könnte, zusatzlich zu den Frachtraum an Bord der Landungsschiffe. Und wenn das nicht reichen sollte, könnte man immer noch über ein bordeigenes HPG Nachschub ordern.
Die Bewaffnung ist für ein solch grosses Schiff eigentlich zu gering, im Kampf gegen Piraten allerdings vollkommen ausreichend.
Und die Nahrungsmittel-, Treibstoff-, Ersatzteilvorräte sind ausreichend für fast ein ganzes Jahr, in denen das Schiff nicht in ein Dock müsste. Vorsichtshalber geht man davon aus, das diese Vorräte nur ein halbes Jahr reichen würden.
Geplant ist, das 3 bis 4 Schiffe der Prometheusklasse gebaut werden.
17.02.2005 20:44 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Hiro-matsu Hiro-matsu ist männlich
Major


images/avatars/avatar-409.gif

Dabei seit: 24.01.2005
Beiträge: 1.283
Herkunft: Dieburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

kann man sich irgendwo kostenlos nen schiffseditor ziehn?

__________________

Unglaublich, aber wahr?

http://www.holy-war.de/World2/bin/?advertiser=22714
17.02.2005 21:54 Hiro-matsu ist offline E-Mail an Hiro-matsu senden Beiträge von Hiro-matsu suchen Nehmen Sie Hiro-matsu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hiro-matsu in Ihre Kontaktliste ein
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Alles was es kostenlos in der Richtung sind sind ein paar Spreadsheets für Excel, die inzwischen veraltet sein dürften.

__________________

17.02.2005 23:10 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Dirty Harry Dirty Harry ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-135.jpg

Dabei seit: 11.03.2004
Beiträge: 3.316

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Hiro: Handarbeit, alles Handarbeit...
Aber erst mal wieder eine Eigenarbeit.


Nuntaria

Leichtes Spionage- und Sabotageschiff
Gewicht: 100.000 Tonnen

Geschwindigkeit: 5/8
Gewicht Reaktor: 30.000 Tonnen
Gewicht KF-Antrieb: 45.250 Tonnen
Gewicht Segel: 35 Tonnen
Integrität KF-Antrieb: 4
Integrität des Segels: 3
Strukturelle Integrität: 55
Gewicht der SI: 5.500 Tonnen
Kontrolle: 250 Tonnen

Treibstoff: 1500 Tonnen
Pumpen: 30 Tonnen
Treibstoff reicht für 76 Tage bei 1 G.

Panzerung: Lamellares Ferrokarbid
Gewicht der Panzerung: 110 Tonnen
Verteilung:
Front: 40
Frontseiten:33
Heckseiten: 33
Heck: 30

Wärmetauscher:
Mitgeliefert: 290 (580)
Zusätzlich integriert: 263 (526)

Crew: 18 Offiziere / 90 Mannschaftsdienstgrade
Kabinen:
4 Offiziere , 40 Tonnen
42 Mannschaftsquartiere, 294 Tonnen
270 Zwischendeck, 1350 Tonnen
Grav-Deck: 1 (Durchmesser 78 Meter), 50 Tonnen
Nahrung: (100 Tage) 160 Tonnen
Rettungsboote: (53) 371 Tonnen

1 Dockkragen
4 Beiboote (2 Tore)
12 Jäger (3 Tore)
Fracht (1 Tor)
4 Züge motorisierte Infanterie
8 Trupps Gefechtsrüstungen
Ersatzteile: (1%) 1.000 Tonnen
Lithium-Fusionsbatterie
Frachtraum: 243 Tonnen

Waffen:
4 NL 45
4 NL 55
10 Gaussgeschütze (je 4 Tonnen Munition)
2 schwere ER-Laser
6 LSR 20 (je 3 Tonnen Munition)
4 LSR 15 (je 2 Tonnen Munition)
32 mittlere ER-Laser
4 Screenlauncher (je 5 Salven)
16 Raketenabwehrsysteme (je 3 Tonnen Munition)

Verteilung:
Front:
2 NL 45
4 Gaussgeschütze
2 LSR 20
4 mittlere ER-Laser
2 Raketenabwehrsysteme

Frontseite:
1 Screenlauncher
3 ER-PPK
4 mittlere ER-Laser
2 Raketenabwehrsysteme

Breitseite:
2 NL 55
3 Gaussgeschütze
2 LSR 20
4 mittlere ER-Laser
2 Raketenabwehrsysteme

Heckseite:
1 Screenlauncher
3 ER-PPK
2 LSR 15
4 mittlere ER-Laser
2 Raketenabwehrsysteme

Heck:
2 NL 45
2 schwere ER-Laser
4 mittlere ER-Laser
2 Raketenabwehrsysteme

Gefechtswert: 29.097
Preis: 6.649.422.000

Die Nuntaria wurde speziell für den Zweck der unerkannten Intrusion in feindliche Systeme und Infiltration mit Spionage- und Sabotagetrupps entwickelt. Hierfür wurde weniger auf Kampfkraft oder Transportmöglichkeit geachtet als vielmehr auf eine verschwindend geringe Signatur auf fast allen Arten von Scannern.
Ein erster Faktor war dabei das Unterdrücken des verräterischen EMP-Impulses, der einem springenden Schiff vorauseilt. Da die Stärke des EMP-Impulses in direktem Zusammenhang mit dem Gewicht des springenden Schiffes steht, wurde darauf geachtet, das Eigengewicht der Nuntaria so gering wie möglich zu halten. Mit gerade einmal 100.000 Tonnen dürfte sie das derzeit leichteste Kriegsschiff im bekannten Universum sein. Bedenkt man, daß manches Landungsschiff schon so viel wie dieses Schiff wiegt, wird klar, daß es deutlich schwerer fällt die Nuntaria aufzuspüren, als andere Kriegs- oder Sprungschiffe.
Um auch während des Anfluges möglichst nicht bemerkt zu werden, wurde desweiteren radarabsorbierende Panzerung auf dem kantigen Rumpf aufgetragen und das Triebwerk durch Abschirmungen vor unnötiger Detektion mittels IR-Spurenlesern geschützt. Die elektronische Abstrahlung wurde auf ein Minimum reduziert.
Mit diesen Tricks sollte es dem Schiff gelingen seine Hauptfracht, bestehend aus Saboteuren und Spionen, ans Ziel und dort mit kleinen Beibooten auf den Planeten herunter zu bringen. Die Nuntaria ist allerdings auch in der Lage ein einzelnes kugelförmiges Landungsschiff in einem tief liegenden Dockkragen bis zum Ziel zu transportieren und dort abzusetzen, auch wenn es gerade wegen dieses Dockkragens zu heftigen Kontroversen während der Entwicklungsphase gekommen ist. Einige Ingenieure waren der Ansicht, daß das angedockte Landungsschiff die getarnte Signatur des Schiffes so weit beeinträchtigt, daß seine Hauptaufgabe – das unerkannte Eindringen in ein feindliches System – kompromitiert sein könnte. Außerdem führten sie an, dass der Dockkragen einer der Hauptgründe für den dramatischen Anstieg der Kosten in Verbindung mit der Lithium-Fusionsbatterie ist. Befürworter hingegen führten an, daß auf diese Weise eine noch wesentlich stärkere Kampftruppe unerkannt ins Feld geführt werden könnte. Außerdem könnte das Schiff mit einem Dockkragen auch für Kaperfahrten genutzt werden.
Ungeachtet dessen wurde jedoch auch darauf geachtet, daß das Schiff im Falle einer Entdeckung genügend Kampfkraft bereit hält, um sich selbst aus der Affäre zu ziehen. Da jedoch die Bewaffnung ein zweitrangiges Element bei der Entwicklung war, ist sie schwächer ausgefallen als bei manchem Sturmlandungsschiff. Dennoch sollten mehrere Schiffslaser sowie Gaussgeschütze und ER-PPKs dafür sorgen, daß übereifrige Landungsschiffkapitäne auf Abstand bleiben.
Es wurde mehr Wert auf Defensive gelegt und so verfügt dieses kleine Schiff nicht nur über eine erstaunlich dicke Panzerung (Manch deutlich schwereres Kriegsschiff ist schwächer gepanzert), sondern auch noch über ein Dutzend eigener Jäger sowie Raketenabwehrsysteme und Screenlauncher zur Störung des feindlichen Feuers.
All diese Funktionalität hat jedoch vor allem für die Passagiere spürbare Nachteile. Das Schiff ist geradezu vollgestopft mit Ausrüstung und daher darf es nicht verwundern, dass lediglich der Kapitän, sein erster Offizier, der erste Ingenieur sowie der Kommandant der Flugstaffel über vollwertige Kabinen verfügen und lediglich die anderen Offiziere in beschränkten Zwei-Bett-Zimmern unterkommen. Der große Rest der Besatzung und ‚Fluggäste‘ muß mit den extrem beengten Verhältnissen auf dem Zwischendeck Vorlieb nehmen, was der direkten Vorbereitung auf den Einsatz nicht gerade zweckdienlich ist.
Das Entwicklungsergebnis überzeugt zumindest theoretisch, aber sowohl der hohe Preis als auch die nur sehr eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit machen es unwahrscheinlich, dass jemals eines dieser Schiffe gebaut wird. Allerdings ist selbst nach dem Bau eines Schiffes für solch geheime Operationen nicht damit zu rechnen, dass sich das entsprechende Militär offen zu seinem Besitz bekennen wird.

__________________
Krieg ist ein Überdruß an Frieden
19.02.2005 17:37 Dirty Harry ist offline Beiträge von Dirty Harry suchen Nehmen Sie Dirty Harry in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider sind 100.000 Tonnen laut HMA das minimum für ein Kriegsschiff, grummel.

Die Idee finde ich gut. Allerdings dürfte man später den Anflug der Schiffe (Beiboot und Landungsschiff) erkennen können. Um das zu verhindern muss man schon im Vorraus über Informationen verfügen, wie gut die Raumüberwachung ist
19.02.2005 19:50 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Dirty Harry Dirty Harry ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-135.jpg

Dabei seit: 11.03.2004
Beiträge: 3.316

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Landung wird man vielleicht nicht tarnen können, aber wenn man eine Vorwarnzeit von ein paar Stunden hat, ist das was anderes als wenn man mehrere Tage zuvor von seinem Feind weiß.
Abgesehen davon ist ein Planet ein verdammt großer Landeplatz... Augenzwinkern
Wenn die spezielle Besatzung dieses Schiffes erst mal am Boden ist, ist es für den Gegner sowieso zu spät, denn zum Untertauchen wurden die ausgebildet. Sind sie unten, sind sie von jedem Radarschirm verschwunden... großes Grinsen

(Ob und wie man sie wieder abholt steht auf einem ganz anderen Blatt Papier...)

__________________
Krieg ist ein Überdruß an Frieden
19.02.2005 23:31 Dirty Harry ist offline Beiträge von Dirty Harry suchen Nehmen Sie Dirty Harry in Ihre Freundesliste auf
Morgan Ketler
Sergeant Major


images/avatars/avatar-46.jpg

Dabei seit: 27.03.2003
Beiträge: 259
Herkunft: Hagen ( NRW )

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde die Idee voll ok, aber die Kosten sprengen in meinen Augen den Rahmen. Ob so ein Schiff diesen Wert überaupt erfüllen kann ist die Frage. Da ja Kriegsschiffe nicht gerade ein Serienprodukt ist, was man mal so eben herstellt, glaube ich kaum, dass das Schiff eine reale Change hätte gebaut zu werden.
Die Kosten tun dem Zweck nicht erreichen, klar kann man so vielleicht einem Planeten das Leben schwer machen, aber selbst bei einer Invasionsvorbereitung würden die Risiken entdeckt zu werden zu hoch sein. Na ja das muß man halt mal Testen....

__________________

Oberst Morgan Ketler
Commander Shadows of Blade
Fürst zu Tobischa


"Wenn Geld keine Rolle mehr spielt, warum kämpfen wir dann überhaupt noch?"



24.02.2005 13:42 Morgan Ketler ist offline E-Mail an Morgan Ketler senden Homepage von Morgan Ketler Beiträge von Morgan Ketler suchen Nehmen Sie Morgan Ketler in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Morgan Ketler in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (78): « erste ... « vorherige 23 24 [25] 26 27 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleSpace und AstroTech » selbstgemachte Schiffe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH