The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » Söldner » Chevaliers » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (412): « erste ... « vorherige 9 10 [11] 12 13 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Chevaliers 10 Bewertungen - Durchschnitt: 9,6010 Bewertungen - Durchschnitt: 9,6010 Bewertungen - Durchschnitt: 9,6010 Bewertungen - Durchschnitt: 9,6010 Bewertungen - Durchschnitt: 9,60
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kay Böttge
Moderator


Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 117
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das kann ich bestätigen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen
18.01.2003 15:17 Kay Böttge ist offline E-Mail an Kay Böttge senden Beiträge von Kay Böttge suchen Nehmen Sie Kay Böttge in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Solange er nicht zur Pflicht wird Augenzwinkern

__________________
Die Antwort ist 42


18.01.2003 19:38 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oky. Ist doch wenigstens mal eine Idee.
Hat jemand einen besonderen Tag im Auge, so wie jeder zweite Donnerstag im Monat?

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
19.01.2003 13:32 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
steel
Sergeant Major


Dabei seit: 17.04.2002
Beiträge: 254
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sag mal, du meinst wohl Chat oder?

Ich würde sagen jede 2. Woche is ausreichend.

wir könntenh aber auch informell ausmachen, das an einem best. Tag Chevalierstreffen für diejenigen ist, die das wollen, also sozusagen ne offene Runde.Mir ist egal, welchen Tag, außer Mittwoch. großes Grinsen
19.01.2003 14:21 steel ist offline E-Mail an steel senden Beiträge von steel suchen Nehmen Sie steel in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Solange es spät genug ist... Wenn ich erst mal wieder Fußballtraining habe...
Ja, der Mittwoch ist definitiv NICHT geeignet, solange Cowboy Bebop läuft...

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
19.01.2003 17:35 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
Cattaneo
Major


Dabei seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.314

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Falls ihr einen zweiten Thread aufmachen wollt - würdet ihr dann auch die alten Geschichten reinstellen, falls die noch jemand hat? Ich meine, vor der Forenänderung (der letzten großen) hatten ja einige der Autoren schon eniges geschrieben, was anders als die Texte von Ace nicht wieder auftauchten (ich gehörte damals noch nicht zur Truppe - nun, das tue ich jetzt ja auch nicht... großes Grinsen )
20.01.2003 08:33 Cattaneo ist offline E-Mail an Cattaneo senden Beiträge von Cattaneo suchen Nehmen Sie Cattaneo in Ihre Freundesliste auf
Ironheart Ironheart ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-26.gif

Dabei seit: 16.01.2003
Beiträge: 607

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein regelmäßiger Thread ist eine gute Idee, allerdings bin meist erst ab 22:00 verfügbar

Wochentag ist relativ egal

__________________
"Das Leben ist das was einem passiert, während man andere Pläne schmiedet." John Lennon

Mitglied der Autorenkooperationen "Dantons Chevaliers" und "Hinter den feindlichen Linien"
20.01.2003 10:20 Ironheart ist offline E-Mail an Ironheart senden Beiträge von Ironheart suchen Nehmen Sie Ironheart in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, heute gibt es leider noch nicht die letzte Schlacht. Vorher mußte ich noch einiges einschieben. Trotzdem viel Spaß beim lesen.

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
20.01.2003 16:02 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
Cattaneo
Major


Dabei seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.314

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ace's Version der letzten Schlacht ist ja jetzt draußen. Es wird bald ausführlicher beleuchtet werden. Ich poste bei Ronin jedenfalls erst einmal die Vorgeschichte in Kendas Lager. Nicht unbedingt das geliebte PPK-läßt-Panzerung-wie-Wasser-herunterrinnen-Geballere, aber ich versuche ein Bild von den Todgeweihten zu zeichnen, ihren Motiven und Hoffnungen. Schließlich sollt ihr ja wissen, wen ihr im Sold der Besatzer umbringt, damit ihr euch so richtig als Helden fühlen könnt...
Dabei ist auch meine Sicht auf den Elementarangriff kurz vorher. Über Feedback würde ich mich freuen...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Cattaneo: 24.01.2003 19:23.

24.01.2003 19:17 Cattaneo ist offline E-Mail an Cattaneo senden Beiträge von Cattaneo suchen Nehmen Sie Cattaneo in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dolittle schaute auf die Uhr. Es war 5:59 Uhr und 50 Sekunden.
„Achtung, Feuer JETZT!“ die Zeiger sprangen auf 6:00 Uhr als die Raketen die Läufe verließen.
„Sehr schön Jungs und nun Umkreisen. Björn, GoGo!“ Dolittle sah zufrieden aus.
Die Schweber der Chaevaliers zogen nun einen Kreis, während die Mechs von der Vorderseite her kamen, wollte Dolittle noch ein paar Raketen von hinten hoch jagen.
Die Fury, der letzte schwere Panzer der Höllenhunde fuhr langsam die kleine Anhöhe hoch. Die ganze Zeit hatten sie sich dahinter versteckt. Von hier aus sah man gut in das Lager. Selbst die Nebelwand in der Senke behinderte die Sicht nicht schwer.
Es waren noch 600 Meter zur Siedlung. Für die meisten Waffen zu weit.

Arnold hatte alle Zeit der Welt, er sah wie die Mechs der Chevaliers den Hügel hoch stürmten und wie Dolittles Raketen von hinten in die Siedlung krachten.
Langsam aber sicher zog er das Fadenkreuz über den Kriegshammer. Dann betätigte er den Auslöser.
Schlagartig wurde das Bowlingkugel große Geschoss aus dem Lauf des Panzers beschleunigt.
Arnold hörte wie ein neues Geschoss in das Geschütz geladen wurde.
Dann sah er wie der Kriegshammer leicht wankte und eine Staubwolke an seiner Rechten Schulter erschien. Eine Staubwolke aus dem Staub von Panzerung, die das Geschoss soeben vernichtet hat, eine Tonne Panzerung wurde in einem Bruchteil einer Sekunde zerstört.
Ein grünes Licht meldete, daß das Geschütz einsatzbereit ist.
„Da, nimm den Dervish, die anderen sind zu nah zusammen.“ Meinte Björn, der Kommandant und Richtschütze.
„OK!“
Wieder zog Arnold langsam das Fadenkreuz über den Mech und wieder wurde eine Tonne Panzerung vom Torso eines Mechs geschält.

Dolittle ließ den Saracen und den umgebauten APC immer wieder ihre Langstreckenraketen abfeuern, während die Schweber um das Lager fuhren. Dolittle blieb mit Absicht etwas weiter weg. Die Langstreckenraketen kamen schon in das Lager aber die meisten Waffen der Ronins reichten nicht nach unten.
Dann, als sie den Berg das erstemal umrundeten sah Dolittle wie zwei schwere APCs einen Ausbruch wagten.
Sie hatten die Panzer der Chevaliers noch nicht bemerkt, so fixiert waren sie auf die Mechs.
„Höllenhunde, Angriffsformation. Und feuert wenn bereit!“
Gleichzeitig feuerten der Saracen und der Harraser ihre Raketen auf einen der Schützenpanzer.
Fast dreißig Raketen, Lang- und Kurzstrecke, schossen auf den Panzer. Es gab ein regelrechtes Inferno auf der Panzerung. Immer wieder wurden Platten abgesprengt. Der Rotor des Panzers flog davon, Schürzen wurden aufgerissen. Kleinere Explosionen waren im Inneren zu sehen und dann, eine riesige Stichflamme die in den Himmel schoss. Die Hitze verzehrte alles was die Raketen von dem Panzer noch übrig ließen.
Dolittle schaute weiter durch die Zielsysteme, er ließ sich nicht dadurch beirren.
Tanktreffer, so etwas kommt vor.
Der APC der Höllenhunde feuerte die Raketen auf den anderen Feindschweber ab, doch ohne Erfolg. Nur der Laser des Savannah Masters schmolz etwas Panzerung ab.
Die fünf Hoovers peitschten den Schützenpanzer hinterher. Sie hatten schon längst die Mechs der Chevaliers erreicht. Mit über 140 km/h preschte der feindliche APC zwischen den Mechs durch und feuerte MG und Raketen ab. Einiges seiner Fracht traf die Mechs an den Füßen.
Ein Mech geriet dadurch ins wanken, er hatten schon viel einstecken müssen, doch nun kippte er um. Mike wäre beinahe mit dem gefällten Mech kollidiert. Er konnte den Edgar Panzer noch rumreißen um nicht mit dem Kampfkoloss zusammenzustoßen. Doch er verlor Zeit.
Er beschleunigte seinen Schweber auf Höchstgeschwindigkeit um wieder aufzuschließen.

Wieder schoss ein Schwarm von Raketen auf den APC. Zwischen den Beinen der eigenen Mechs wandten sich die Geschosse auf ihren Kondensstreifen auf ihr Ziel zu.
Viele trafen nicht. Die Zielerfassung war sehr schwer zwischen den ganzen Mechs. Doch einige trafen und es reichte aus, um den Schweber zu verlangsamen. Rapide verlor er an Geschwindigkeit.
Mike schoß mit seinem Edgar zwischen einen der Clanmechs durch und traf den feindlichen Hoover tödlich mit Raketen und Laser.
In einem gleißenden Feuerball verabschiedete sich der Schweber.
„Ah ich brenne, ich brenne!“
Dolittle erschrak, er befürchtete, daß Anastasia von Infernos getroffen wurde. Schnell ließ er seinen Kommandoturm rumfahren und sah wie der APC ein großes Loch in der Seite hatte aus dem Flammen zuckten. Der Panzer hatte einen Rechtsdrall und verlor an Geschwindigkeit.
„Orange fünf an eins. Verlassen sie das Schlachtfeld. Zurück zur Basis.“
„Orange fünf hat verstanden. Viel Glück euch.“
„Danke. Und jetzt weg mit dir.“
Dolittle atmete erleichtert auf. Es wurde nur die Panzerung durchschlagen und irgendetwas im Infanterieraum hat sich entzündet. Doch da war eh niemand.
„Orange eins an alle. Wir nehmen uns den Derwish da oben aufs Korn. Björn hat ihn schon übel zugerichtet. Den beanspruchen wir für uns.“
Der Derwish IIC stand etwas abseits vom Schlachtfeld um seine Langstrecken Raketen effektiv einsetzen zu können.
Die vier Hoovers der Höllenhunde drehten hart bei. Die Motoren dröhnten auf als sie die Panzer beschleunigten.
Der Pilot des Derwish sah seinen neuen Gegner rasch. Ein Zeichen dafür, daß er gut sein muß, dachte Dolittle. Doch er entkam der Gaus der Fury nicht. Und nun trommelten die Langstreckenraketen des Sarecen gegen die Panzerung des Mechs, der sich mit der Fury ein Langstreckenduell lieferte.
Die erste Salve des Mechs ging zu weit. Die Panzer waren zu schnell.
Die Hoover der Chevaliers feuerten alles was sie hatten gegen den Mech. Eine Gauskugel, von der entfernten Fury flog nur wenige Zentimeter am Kopf des Mechs vorbei. Das wäre der sofortige Tod gewesen, von Mech und Pilot.

Michelle, die Fahrerin des Fury wurde mit der letzten Salve des Derwish IIC arbeitslos gemacht. Die Langstreckenraketen trafen den Panzer ungünstig an der linken Seite und schälten die Kette mit samt dem Antriebsrad ab. Die Fury stand nun bewegungslos auf der kleinen Anhöhe und feuerte unentwegt weiter auf den Mech.
Björn sah, wie die Hooverpanzer von Dolittle auf den Mech zujagten. Sie waren viel zu schnell für den Piloten.
Der Mech schwebte auf den Flammenstrahlen seiner Sprungdüsen weg, in eine bessere Position, während die Hoover von Dolittle auf der andern Seite des Hügel wieder verschwanden. Er sah gerade noch unter der Vergrößerung, wie eine Infernorakete aus Dolittles Saracen mehrer Infanteristen verbrannte.
Der Derwish IIC stand nun etwas unterhab des Hügels. Wieder schossen mehrere Raketen auf den Panzer und wieder trommelte es laut gegen die Außenpanzerung. Doch die Fury war ein schwerer Panzer und konnte so einiges einstecken.
Arnold zog das Fadenkreuz wieder über den Mech, als dieser gerade landete.
Schwer schlug das Gausgeschoss in das Bein des Mechs ein.
Panzerplatten flogen davon und der Mech geriet schwer ins wanken.

Dolittles Hooverpanzer schossen um eine Biegung am Bergfuß. Vor ihnen stand der Derwish IIC.
Thomas erkannt, daß ein Bein schon durch war. Das heißt die Panzerung war dem Beschuss der Gaus schon zum Opfer gefallen und Myomermuskeln und Stahlskelett lagen frei. Er zog die Zielerfassung über das Bein des Mechs.
Die Raketen sprengten wichtige Bauteile aus dem Fuß. Myomerstücke wurden rausgerissen. Aktivatoren wurden zerfetzt. Der Laser des Edgars schmolz die Titanknochen auseinander, während der des Savannah Master nicht traf.
Langsam, wie in Zeitlupe kippte der Mech zur Seite.
Der Pilot wirbelte den Mech noch herum und schoss mit den KSRs und den Lasern gegen die Panzer. Einer der Pulslaser zerschmolz die Schürze des Savannah Master auf der rechten Seite komplett und die wenigen Raketen die trafen zerstörten den Triebpropeller und trafen das Cockpit. Der leichte Hoover krachte in den Boden und schlitterte noch etliche Meter durch den Matsch. Schwer lädiert blieb er liegen, Dolittle konnte nicht sagen ab Christopher überlebte oder nicht.
Mit einem schweren Donnern schlug der 55 Tonnen Mech in den Boden.
Sofort versuchte der Mech einen Arm unter den Torso zu bringen um weiter feuern zu können.
Viele Piloten wären nun ausgestiegen, ohne Bein ist es schwer einen Mech noch effektiv einzusetzen.
Der Pilot feuerte einen Laserstrahl auf den Saracen, welcher gerade eine scharfe Kurve zog.
Panzerung verdampfte und floss zu Boden, wo sie zischend wieder erstarrte. Kurz hinter den Saracen explodierte eine Infernorakete, abgeschossen von einen versteckten Infanteristen.

Die Panzer der Höllenhunde drehten zu einem neuen Angriff bei.
Wieder schlug der Mech schwer auf den Boden auf, als eine weitere Gauskugel den Mech im Torso erfasste und herumwirbelte.
Raketen schlugen auf den Mech ein und suchten sich den Weg durch Schwachstellen.
Laser brannten ihre Bahnen und grüner Rauch zeugte davon, daß sich mindestens ein Wärmetauscher abgeschalten hat.
Die Raketen des Mechs flogen knapp an den Panzern vorbei. Einige Trafen den Harasser doch konnten keine schlimmeren Schäden verursachen. Ein Pulslaser zerschoss einen Raketenwerfer des Edgars ansonsten kamen die Panzer gut davon.
„Verdammt, der Pilot ist gut und von Aufgabe keine Spur“ Fluchte Mike durch das Funk, als die Panzer wieder alles nach hinten abfeuerten. Dolittle sah, wie der Mech probierte mit dem letzten Arm nach oben zu kommen. Die Panzerung war schwer beschädigt. Mindest einer der beiden Raketenwerfer war zerstört, doch der Pilot gab nicht auf.
Die Panzer zogen einen Bogen um den Mech. Ihre Türme immer auf das Opfer ausgerichtet.
Es war ein Zeitspiel, der Pilot konnte nicht so schnell Reagieren um mit dem schwer beschädigten Mech die schnellen Schweber zu treffen.
Immer wieder wurden dem Mech Raketen, Laser und Gausgeschosse in den Leib gefeuert.
Erst al eine Gauskugel den Torso des Mechs durchschlug und die Reaktorabschirmung zerstörte und einige Raketen des Harassers und des Saracens den Kreiselstabilisator zerfetzten gab der Mech keinen Mucks mehr.
Einige Raketen hatten den Kopf des Riesen getroffen. Der Pilot war bestimmt verletzt, wenn nicht gar tot.
Dolittle nahm stolz das Funk in die Hand:
„So und jetzt holen wir uns den Kriegshammer IIc!“ scherzte er.
„Höllenhund an Knave: Derwish IIc am Boden!“
Dolittle hörte das Lob seines Kommandanten, dann jagten sie den Hügel nach oben.
Mechwracks lagen am Boden und säumten den Weg. Rauch stieg aus Löchern und Flüssigkeiten von Hydraulik und Wärmetauschern lief aus.
Einige Cockpits waren zerstört andere noch geschlossen und bei wieder anderen wurde der Schleudersitz ausgelöst.
Dolittle sah einen Fallschirm, wie er im Wind tanzte. Am unteren Ende war der Sitz und Pilot zu einem Klumpen verschmort. Es mußte einer ihrer Piloten gewesen sein.
Oben auf dem Plateau sah er wie die Mechs eng an eng kämpften, Infanterie die dazwischen war und mit allem auf die Kampfkolosse feuerten. Panzer die die Mechs rammten und schwere Schäden an den Beinen anrichteten. Sie mussten mit Sprengstoff gefüllt sein.
Die Panzer der Chevaliers richteten durch ihr plötzliches Auftauchen auf dem Plateau, ein richtiges Blutbad unter der Infanterie an. Raketen, Infernobrände zerrissen und verbrannten menschliche Leiber. Laser verwandelten die ungepanzerten Soldaten in Fackeln und wer nicht schnell genug war wurde einfach überfahren.
Immer wieder schossen die Höllenhunde den feindlichen Mechs ihre Raketen und Laser in den Rücken. Immer wieder wurde neue Infernoraketen über das Lager geschossen. Am Ende des Kampfes gab es kaum Flecken die nicht brannten oder gebrannt hatten.
Die letzten drei Hoovers der Chevaliers, die die Schlacht überlebten hatten alle Schäden an Panzerung und Schürzen. Der Edgar war kaum noch unter Kontrolle zu halten, da die linke Schürze so weit aufgerissen war. Der Harasser und der Saracen hatten beide ihre letzte Rakete verschossen, doch nun war die Schlacht vorbei.
Langsam fuhren die drei Schweber über das Plateau. Dolittle bekam gerade den Funkspruch, daß Chris noch lebte. Eine Erleichterung für alle. Er ist nur schwer verwundet, aber nichts was nicht wieder heilen würde. Selbst den Panzer kann man wieder flicken.

__________________
Die Antwort ist 42


24.01.2003 21:39 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Fury hatte am Schluss gar keine Ketten mehr. Die Panzerung war dünner als bei einer Weisblechdose und sie hatte ebenfalls keinen einzigen Schuss mehr.
Die Chevaliers haben gewonnen und Dolittle hatte nicht einmal einen Mann verloren.
Und dafür hatten sie sogar noch einen Abschuss. Einen Clanmech. Zwar kein Omni, aber es war ein Mech. Einen schönen Clanmech. Zum Ausschlachten wird wohl nicht mehr viel drinnen sein. Die Pilotin, wie sich herausstellte, war sehr gut und gab nicht auf. Erst als die Panzer dem Mech wirklich alles zu Klump geschossen hatten gab sie auf. Aber auch nur weil sie in Ohmacht fiel.

Stolz schwebten die Panzer der Chevaliers dem Hügel nach unten und stolz sahen ihre Besatzungen heraus.
Dolittle sah über das Schlachtfeld und ließ sich alles noch einmal durch den Kopf gehen.
Es war verrückt. Es ist das passiert was er sich nie zu Träumen wagte und wenn dann auch nur in Alpträumen.
Ihre Auftraggeber. Die Drakonier und die Clans.
Die meisten Söldner hatten noch eine tiefe Abneigung gegen die Dracs.
Die Dracs, Dolittle spie den Namen im Gedanken richtig aus. Zu tief waren die Erinnerungen an die Vergangenheit noch gespeichert.
Die Clans, Dolittle wußte nicht einmal ob das überhaupt Menschen sind. Vielleicht gab es ja doch Außerirdische. Die Clans sind diese und benutzen die Körper der Kerenky Erben nur als Wirt. Ein abstruse Idee aber warum nicht.
Und dann die Ronins.
Dolittle sah den Kriegshammer IIc. Der Mech war total zerschossen und das Cockpit zerstört. Man konnte nicht einmal sagen was es zerstört hatte, wahrscheinlich alles.
Dieser Kenda, wer war er. Ein Mann? Ein Feigling? Oder doch ein tapferer Soldat.
Vor wenigen Wochen haben die Ronins noch auf Zivilisten geschossen. Unschuldig und absolut wehrlos. Man hatte sie abgeschlachtet oder Versklavt. Kinder, Frauen.
Und doch kämpften sie am Schluss so tapfer. Versteckte er sich hinter den Männern und Frauen die für ihn starben?
Er war ein Tyrann, ein Barbar. Doch er bewies Können und Durchhaltevermögen.
Und war sein Ziel verwerflich?
Nein! Dolittle hätte wohl auch gegen die Clans gekämpft, wenn sie in seine Heimat eingefallen wären.
Bei diesen Gedanken stockte er.
Seine Heimat. Was war seine Heimat?
Das Schlachtfeld, der Krieg. Die Clans machten seine Heimat mit aus.
Söldner! Söldner kämpfen nur für Geld heißt es. Ein Irrtum. Eine große Lüge.
Wie viel Geld ist ein Leben wert?
Wie viel muss man bezahlen, daß man mit einem Panzer gegen Mechs kämpft?
Oder gar die Infanterie?
Warum verdienen Mechkrieger mehr als alle anderen?
Sie waren viel besser geschützt.
Nein! Söldner kämpfen, weil sie nicht anders können. Im Grunde lieben sie den Kampf.
Das Abenteuer, das Geräusch von Granaten und den Tod.
Aber nun hatten sie gewonnen.
Kenda hatten den Tod verdient.
Seine Ziele mochten richtig sein, doch heiligen sie nicht seine Mittel.
Der Weg war der eines brandschatzenden und vergewaltigenden Barbaren.
Und nun lag der Warlord im Dreck und um ihn rum seine Krieger, seine Söldner.
Wie bei jedem Kriegsfürst endete sein Schicksal auch im Tod.

ENDE

__________________
Die Antwort ist 42


24.01.2003 21:40 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also, die ersten Bewerbungen laufen HIER schon mal ein.
Die Storrys, diesmal in Übersichtlicherreihenfolge laufen hier natürlich weiter.
Wer mit machen will, einfach auf den Link klicken.
Oder hier weiter lesen Augenzwinkern

__________________
Die Antwort ist 42


26.01.2003 00:31 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nope, ich werde einen neuen Thread eröffnen.
Aber der wird dann ein reiner KG-Thread werden.
D.h. die Chevaliers ziehen um ins KG-Forum.

Aber das dauert noch etwas.

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
26.01.2003 13:25 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, aber für Fragen und Kritik wird der doch noch bleien?
Oder willst du alles in das KG Forum schieben?

__________________
Die Antwort ist 42


26.01.2003 18:49 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das hatten wir doch besprochen, Striker. Der ganze Kladatsch kommt in ein Forum.
Die festen Sachen wie Stories und dergleichen kommt in beide.

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
26.01.2003 21:23 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
Striker Striker ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-24.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 552
Herkunft: Von dahoam

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Drei Vorschläge für das Chevaliers Wappen.
Bisher hat das Mittlere für die mesite Zustimung gesorgt.







__________________
Die Antwort ist 42


28.01.2003 00:16 Striker ist offline E-Mail an Striker senden Homepage von Striker Beiträge von Striker suchen Nehmen Sie Striker in Ihre Freundesliste auf
Ironheart Ironheart ist männlich
Lieutenant


images/avatars/avatar-26.gif

Dabei seit: 16.01.2003
Beiträge: 607

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, ich finde auch das das mittlere am besten gelungen ist

__________________
"Das Leben ist das was einem passiert, während man andere Pläne schmiedet." John Lennon

Mitglied der Autorenkooperationen "Dantons Chevaliers" und "Hinter den feindlichen Linien"
28.01.2003 14:44 Ironheart ist offline E-Mail an Ironheart senden Beiträge von Ironheart suchen Nehmen Sie Ironheart in Ihre Freundesliste auf
Cattaneo
Major


Dabei seit: 31.07.2002
Beiträge: 1.314

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich stell mal den (vorerst) letzten Teil von Ronin rein. Über die Meinungsmitteilung würde ich mich freuen. Es kommt dann nur noch irgendwann der Nachtrag - sozusagen der Abspann und Ausblick Teufel
30.01.2003 14:21 Cattaneo ist offline E-Mail an Cattaneo senden Beiträge von Cattaneo suchen Nehmen Sie Cattaneo in Ihre Freundesliste auf
steel
Sergeant Major


Dabei seit: 17.04.2002
Beiträge: 254
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

„Tank von Knave, ausrücken“. Manfred bestätigte den Befehl, und gab ihn über die versch. Frequenzen an seine Lanzenführer weiter, nur zur Sicherheit, schließlich hatten sie den Befehl bereits über den allg. Kommkanal der Chevaliers gehört. Die Bestätigung Doolittles hörte er kaum noch. Vor Ihm breitete sich die Nebelbank aus. Noch rückte seine Einheit geordnet vor, aber er merkte bereits jetzt, Sekunden nachdem der Befehl zum vorrücken gegeben wurde, das die 2 Solahma-Krieger schneller als die anderen vorrückten wobei sie nicht die einzigen waren. Fang in Ihrem Waldwolf rückte ebenfalls schneller vor als vorher befohlen war. Er versuchte nicht, sie aufzuhalten, denn er wusste, alle 3 würden seinem Befehl nicht gehorchen. Ihm blieb nichts anderes übrig, als die gesamte Formation zu beschleunigen. Jetzt traten die ersten Chevaliers durch den Nebelvorhang, und betraten das Plateau. Seine Befehle bezüglich des Kampfes waren hart und klar gewesen: Reaktor herunterfahren wurde nicht als Kapitulation verstanden, der betreffende Mech wurde weiter attackiert. Die einzige Chance eines Piloten, sich zu ergeben, war das auslösen seines Schleudersitzes. Es war zu leicht, einen Mech kalt hochzufahren. Oder, noch schlimmer, ihn hochzujagen, wenn der Gegner, sich in Sicherheit wähnend, in großer Zahl in der Nähe stand. Aber eigentlich wusste Manfred, das die Ronin nicht aufgeben würden. Und so war es Ihm auch lieber. So konnte er sie ganz legal umbringen und für Ihre Grausamkeiten, die durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen waren, bestrafen.

„Ortung! Vier FeindMechs aktiv. Die anderen fahren hoch, ich wiederhole, die anderen fahren hoch!“, erschall die Stimme Dupree’s über dass Komm.
Die Aufschlüsselung der Gegner durch Miko Tsuno hörte Manfred nur am Rande, während er seinen Mech auf volle Geschwindigkeit brachte. “Gut gemacht Scouts“, dachte Manfred im innern,“aber jetzt haltet euch zurück. Miko, Mädchen, dein Mech ist mit Abstand unser am leichtesten gepanzerter Mech im Feld, also halte dich zurück“.
Er hatte es Ihr befehlen wollen, aber er wusste, es würde sie in Ihrem Stolz kränken, und sie würde denken, das er kein Vertrauen in Ihre Fähigkeiten hatte. Also hatte er es bei einem stummen Gebet bewenden lassen, das Miko nichts Geschehen möge. „An alle: Angriff“ Manfred hatte es simpel belassen, da er wusste, das Kenda sich Mittel und Wege hatte einfallen lassen, eventuelle Formationen zu verwirren und damit schaden anzurichten. Bei einem Hordenangriff, wo jeder auf den Gegner schoss, der Ihm vor die Flinte kam, war es sehr viel schwieriger, kritische Mechs herauszupicken und zu vernichten. Das die Ronin sich vor allem auf die Clanner stürzen würden, gleich gefolgt vom Verbindungsmann des Kombinats, ein feiger dreckiger Verräter, war nur allzu offensichtlich. Manfred hatte erwogen, das gezielter mit einzubeziehen, hatte den Gedanken aber verworfen. Er wusste einfach nicht, wie diszipliniert diese speziellen Clanner, Solahma mit einem Drang, das Leben zu verlieren, waren.

„Melde Laserbeschuss“, kam hörte Manfred die lakonische Stimme des ersten Solahma, Hunter.
„Melde Laserbeschuss, melde Gaussbeschuss“, kam kurz darauf eine weitere Stimme, diesmal die des Kuritaner, der weit emotionaler Klang. Er steuerte auf ihn zu, war jedoch zu weit weg, um irgendwie einzugreifen. Über den Lanzenkanal der KommLanze befahl er Rebecca, Giri beizustehen, ein Befehl, der nicht bestätigt wurde. Manfred sah jedoch, das sich der Waldwolf in Richtung Giri bewegte, und kurz darauf mit einem der Gegner des Draconier in Schusswechsel stand. Gleichzeitig befahl er Giri, sich abzusetzen. Der Draconier war beinahe außer Reichweite der Ronin, nur die Clanwaffen konnten Ihn noch erreichen, als ein Doppelschlag zweier Clan- PPK’s die ohnehin schon malträtierte Panzerung über der Torsomitte des Großtitan durchschlugen.“ : Bin getroffen! Bin getroffen! Gyroskoptreffer! Reaktortreffer! Steige aus, steige aus!“. Manfred konnte nur hilflos zusehen, wie der Großtitan in sich zusammensackte. Er atmete erleichtert aus und gab den Ausstieg Giri’s durch Funk durch, als auch schon 4 Laserbahnen in Richtung des Fallschirms zuckten. Glücklicherweise verfehlten sie den Draonier, aber Manfred kochte trotzdem. “Verdammt, der Jenner feuert auf Ihn. Nimm das du Bastard.“ Manfred richtet seine LSR auf den leichten Mech aus und feuerte. Der Schaden war breitflächig gestreut und beschädigte nur dessen Panzerung. Aber allein die Wucht der Treffer lies den 35 t- Koloss schwanken. 4 Clan- ER-PPK durchbohrten Ihn im Bruchteil einer Sekunde und Tatze meldete sein Erreichen der Gefechtsreichweite seiner Waffen mit einem “Ich leiste Unterstützungsfeuer, wenn Sie gestatten, Tank“. „ Unterstützungsfeuer ist gut“, dachte sich Manfred, während er zusah, wie der brennende Schrotthaufen, der einmal ein Jenner war, auf den Boden krachte, und die eingelagerte Munition in die Luft flog. „Abschuß. Jenner vernichtet. Ich wiederhole, Jenner vernichtet. Pilot ist nicht ausgestiegen.“, war das einzige, was er noch noch sagen konnte da die Feuerkraft des Kriegsfalkenden Jenner innerhalb von Sekunden ausweidete . „Giri landet. Er scheint noch zu leben. Scheiße, das andere Fangeisen und der Derwisch IIC haben es auf mich abgesehen!“
War Manfred erleichtert zu hören, das Yamamoto noch lebte, so wandelte sich diese Erleichterung in Entsetzen, als er sah, das 2 mittelschwere Mechs Miko zusetzten. Der Funkspruch, der das Ende von Miko’s Mech und Ihrem Ausstieg bedeutete, ertrug er nicht. „MIKO“, drang es aus Ihm heraus. Er wollte zu Ihr, wollte sich vergewissern, das sie unversehrt aus dem Mech gekommen war. Er zwang sich gewaltsam unter Kontrolle und befahl den weiteren Vormarsch. „Tank von Knave, neu formieren“ Jetzt hatte Manfred sich wieder unter Kontrolle. „Knave von Tank, verstanden. Zurück, Chevaliers. Sammeln bei der Nebelbank.“. Er hörte die Meldungen der Teileinheitsführer als er mitbekam, das die 2 Solahma nicht zurückgingen.“ HUNTER! PETZ! RÜCKZUG!“.
„Negativ, Tank. Wir klopfen die Ronin für euch weich. Seht mal, zu was Wahrgeborene imstande sind.“ Er hörte den Funkspruch von Petz und knirschte mit den Zähnen. Im Einzelkampf gegen einen Gegner, der sein Feuer konzentrierte, war so ein Vorgehen mörderisch, und selbst die Clantechnologie würde den beiden da nicht weiterhelfen, wobei auch einige der Ronin über diese Technologie verfügten. Er beschleunigte seinen Mech bereits wieder, aber er sah das er zu spät kommen würde. “Bleibt dran, Leute. Lang lebe Clan Geisterbär.“ Holland du Mistkerl. Wenn ich dich in die Finger bekomme.
„Aber das ist Wahnsinn! Purer, Menschenverachtender Wahnsinn!“, versuchte er, wenigstens Holland zum einlenken zu bewegen. Vielleicht konnte er das stoppen. Auch Knave schien plötzlich nicht ganz wohl, die beiden allein vormarschieren zu lassen. Er befahl den Vormarsch der Einheit. Manfred bremste ab, um nicht selbst als einziges Ziel auf dem Plateau zu stehen und abgeschossen zu werden. „Greife wieder an“. Er hörte, wie Petz die Schäden bekannt gab, und sag den Blitz einer Munitionsexplosion. Die Clanerin hatte den Ronin mitgenommen, indem sie sich so dicht bei Ihm hielt, das die Explosion auch seinen Mech vernichtete. „: ICH STERBE WIE EIN GEISTERBÄR! KOMMT SCHON, IHR FREIGEBURTEN! STIRB, DU WITZ EINES DRACONISCHEN MECHS! AAAAARRRHHH!“. Manfred meldete den Tod des 2. Claners. Er hatte Ihn nicht gesehen, wohl aber den Ausfall des Icons, der Ihn repräsentierte. Das der Clanner noch das Fangeisen mitnah, war kein Trost. Er hatte soeben 2 schwere Clanmechs verloren und im Austausch waren nur 2 mittelschwere Roninmaschinen auf der Strecke geblieben. Dennoch, es bestand kein Zweifel, wie das Gefecht ausgehen würde. Zweifel bestanden nur in der Anzahl der Verluste, die die Chevaliers hinnehmen müssten. Plötzlich ertönte Cat’s Stimme. Sie war weit hinten postiert, damit sie mit Ihren LSR Unterstützungsfeuer geben konnte. Während Manfred Beschuss mit dem feindlichen normalen Kriegshammer austauschte, hörte er Eric Steins Stimme. „Cat, der Kriegshammer IIC hat es auf dich abgesehen! Verschwinde da!“ „Leichter gesagt als getan. Die Mühle bockt. Gyroskoptreffer. Autsch! Der hat wehgetan.
Munitionsexplosion! Steige a...“. Er brauchte nicht die Meldung Doolittles, um zu wissen, das eine weitere Tote auf seiner Seite zu beklagen war. Der abgerissene Funkspruch und das plötzliche Donnern lies keinen Zweifel zu, was Marie Wennerstein zugestoßen war.
Er sah, das der Kriegshammer und der gegnerische Steppenwolf Ihr Feuer auf Rebecca konzentrierten. Sie konnte nicht zurückweichen. Er wusste, der nächste Treffer würde Ihr aus sein. Pops einschreiten rettete sie und verdammte Ihn. Sein Greif wurde vom konzentrierten Feuer des Ronin- Mechtrios zerlegt. „Ich... Ah, ich bin verletzt... Der Mech... argh, ist tot... Nichts funktioniert mehr...
Feindliche Infanterie am Cockpit. Komme nicht... an meine Waffe... Na gut, Junge... Gib mir den Fangschuß... Warum schießt du nicht? Warum schießt er nicht? Arh, diese Schmerzen... Schieß. Bitte. Schieß doch!“
Pops flehen zerrte an Manfred’s Nerven. Auch die Clanerin schien betroffen. Sie stürmte das Plateau hinauf. Wenn Manfred eines Gelernt hatte, in seiner langen Kariere beim Militär, dann, das man solche Gelegenheiten Nutzen musste. „Folgt Fang! Sie trägt uns bis auf den Hang hinauf!“ Die verbliebenen Chevaliers rannten das Plateau hinauf. Fastermann wurde während seines Schusswechsels von Kenda überrascht und zerstört.
Manfred konzentrierte sich auf sein Duell mit dem Krieghammer. Nur beiläufig nahm er die in den Derwisch einschlagenden Gaussprojektile war, die wohl von der Furie der Chevaliers stammten, oder den MTW, der Fang rammte und explodierte. Der Pilot des Kriegshammers war gut, und es erforderte Manfred gesamtes Können, um Ihm voraus zu sein. Bis jetzt hatte der gegnerische Pilot nur 2mal getroffen. Leider gingen beide Treffer in seinen Arm. [/]“Verdammt, noch ein Treffer, und der ist ab[/I] Er feuerte sein gesamtes Waffenarsenal. Die LSR- Salve traf über den gesamten Torso gestreut, Aber die Ultra- AK verfehlte ihr Ziel. Die PPK schnitt Panzerung aus dem Torso. Der Gegenschlag des Kriegshammer war fürchterlich. Die PPK’s geißelten widerholt den Arm seines Thor, der durch diesen Beschuss abgetrennt wurde. Die KSR schlugen in der Nähe seines Cockpits ein. Manfred kämpfte gegen das Ungleichgewicht an, was durch den Verlust von circa 10 t verursacht wurde. Verzweifelt zielte er noch mal auf den Kriegshammer. Diesmal traf die Ultra- AK. Sie war die einzige Waffe, die traf, aber der Treffer reichte aus. Er pustete den Kopf des Kriegshammers weg, der besiegt zusammensackte. Benommen von den Fast- Kanzeltreffern richtete Manfred seinen Mech vollständig auf, nur um die letzte Phase des Kampfes zu sehen. Der Derwisch zuckte unter wiederholten Treffern der Panzer und ging zu Boden, während Pilum mit einer verrückten Attacke, für die er Ihm eine Standpauke halten würde, den Hatamoto Chi- Piloten tötete.
Er sah wie die nun noch verbliebenen Chevaliers- mechs auf den Kriegshammer IIC zugingen, und ihn angriffen.
Plötzlich bemerkte er eine kleine Höhenkorrektur an dem Saladinwrack, an dem Sniper gerade vorbeiging. „Sniper, ACHTUNG! Der Saladin...“. Aber es war zu spät. Der Saladin feuerte. Der Strom der AK/20- Granaten traf den Marodeur am Arm und wirbelte Ihn herum. „Scheiße, verdammte Scheiße. Schwerer Schaden An Torso und linkem Bein. Dieser Bastard!“. Mulgrew war außer sich Der Marodeur drehte sich unglaublich schnell wieder in Richtung des Panzers. Ein Doppelschlag mit den beiden PPK erledigten ihn. Auch der Kriegshammer IIC war zerstört. Manfred hatte es nicht mitbekommen, aber die kombinierte Feuerkraft der Mechs von Mustafa, Tatze, Steel und Pilum hatten Ihm keine Chance gelassen. Die Ronin waren besiegt, die meisten Tod. Und Manfred Scharnhorst war froh darüber. Es gab eine Bande Verbrecher weniger, auch wenn es noch viel zu viele davon gab.
30.01.2003 20:49 steel ist offline E-Mail an steel senden Beiträge von steel suchen Nehmen Sie steel in Ihre Freundesliste auf
Ace Kaiser Ace Kaiser ist männlich
Lieutenant General


images/avatars/avatar-461.gif

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 6.582

Themenstarter Thema begonnen von Ace Kaiser
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

*grins*

__________________
Ace Kaiser,
Angry Eagles

Corrand Lewis,
Clan Blood Spirit

Ace bloggt!
30.01.2003 21:06 Ace Kaiser ist offline E-Mail an Ace Kaiser senden Beiträge von Ace Kaiser suchen Nehmen Sie Ace Kaiser in Ihre Freundesliste auf
Seiten (412): « erste ... « vorherige 9 10 [11] 12 13 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » Söldner » Chevaliers

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH