The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleTech 3025 » Panzer » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « erste ... « vorherige 8 9 [10] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Panzer
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gläserne Libelle (Name aus: Thron der Libelle...bedeutet: Hubschrauber)
25 Tonnen Hubschrauber
8/12 BP (Fusionsreaktor)
4 Tonnen Panzerung (Bug 21, Heck 11, Seiten 15, Rotor 2)
2 M-Laser im Bug
10 Tonnen Frachtraum

BV:373
Kosten: 660.000

Die gläserne Libelle ist ein Hubschrauber der von einem Konzern für Konzerne entworfen wurde. Seine Aufgabe besteht darin, Fracht/Passagiere zu transportieren, jedoch nicht irgendwelche, sondern nur die Wichtigsten. Fast fünfzig Jahre Arbeit stecken in der Maschine. Das Problem war nicht etwa die Bewaffnung, die Panzerung oder die Maschine an sich. Sondern das Frachtabteil. Dieses ist Einzigartig, und es macht auch die Seltenheit dieses Hubschraubers aus: es ist komplett abtrennbar (die Idee stammt aus der Mangaserie: Witchblade, Folge 2: Zweifel).
Der Gedankengang war der, das man im Frachtraum sehr brisanntes Material hat, welches schnellstens ins unterirdische Forschungslabor soll. Der Aufzug dafür muss nicht sonderlich grösser sein als der Frachtraum, und brauch auch nur ein Tragegewicht von 15 Tonnen haben.
Der Frachtraum wird also auf den Aufzug abgetrennt, der Hubschrauber fährt dann zu einen anderen Frachtteil und koppelt dieses wieder an. Unterdessen fährt der ursprüngliche Frachtraum mit der brissanten Fracht nach unten, ins Labor...wo er dann mit den nötigen Sicherheitsmassnahmen geöffnet werden kann.

Im normalen zivilen und auch im militärischen Bereich ist die gläserne Libelle nicht anzutreffen, da sie zu teuer und zu speziell ist. Der Hubschrauber wurde 3022 freigegeben, und bis 3026 nur zehn mal hergestellt. Davon 6 mal für den eigenen Konzern und vier mal für Andere. Der Frachtraum jedoch wurde fast dreimal so häufig hergestellt. Bisher gibt es keine negativen Berichte... .

(Die Idee kam mir wirklich während des Sehens dieser Mangaserie. Der Name kommt aus den erwähnten Buch, wo Leute (im scheinbaren Mittelalter) diese merkwürdigen Libellen sichten...die in Wirklichkeit Hubschrauber sind)
21.08.2008 08:23 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Stranger Stranger ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-462.jpg

Dabei seit: 02.09.2005
Beiträge: 4.904
Herkunft: Südniedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hm, das Ding eignet sich sicherlich auch gut nach 3050 als Krötentransporter, denke ich. Container mit 2 Krötentrupps andocken, zum Schlachtfeld fliegen, den Container abladen und abhauen. geht bestimmt schneller, als die Soldaten einzeln auszuschleusen.

__________________
Komm nach Gronenland!
21.08.2008 09:05 Stranger ist offline E-Mail an Stranger senden Beiträge von Stranger suchen Nehmen Sie Stranger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Stranger in Ihre Kontaktliste ein
Ethar Ethar ist männlich
Sergeant Major


Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 307
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So spektaklär und kompliziert ist ein abtrennbaer Frachtraum aber nicht wirklich, dass kann schon heutzutage fast jeder größere, kommerzielle Frachthubschrauber.
21.08.2008 09:17 Ethar ist offline E-Mail an Ethar senden Beiträge von Ethar suchen Nehmen Sie Ethar in Ihre Freundesliste auf
Stranger Stranger ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-462.jpg

Dabei seit: 02.09.2005
Beiträge: 4.904
Herkunft: Südniedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, aber denk dran, wie es 3025 aussieht...

__________________
Komm nach Gronenland!
21.08.2008 09:30 Stranger ist offline E-Mail an Stranger senden Beiträge von Stranger suchen Nehmen Sie Stranger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Stranger in Ihre Kontaktliste ein
Ethar Ethar ist männlich
Sergeant Major


Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 307
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das stimmt, trifft aber imho eher auf elektronische Hochtechnologie zu, ein einfaches Klammersystem um einen Container an einen Hubschrauber zu klemmen ist nicht so wirklich kompliziert.
21.08.2008 11:29 Ethar ist offline E-Mail an Ethar senden Beiträge von Ethar suchen Nehmen Sie Ethar in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun, kompliziert wird es erst, wenn du versuchst das ganze Beschusssicher zu machen. Das Beste Klammersystem nützt nichts, wenn es durch Splitter blockiert wird, oder durch einige heftige Böen, bzw. Stösse, verrutscht. Da ich bisher sowas noch nicht in den BT-Romanen gelesen habe, gehe ich davon aus das man das System komplett neu erfinden musste. Und dann narrensicher machte.
So das es auch unter Extrembedingungen einsatzfähig bleibt. Und das dauert dann halt... . Insbesondere wenn man die Sensoren, Messgeräte und Simulatoren auch gleich neu miterfinden muss.
21.08.2008 13:20 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Ethar Ethar ist männlich
Sergeant Major


Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 307
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stimmt zwar prinzipiell schon ist aber sehr relativ.

Das System an sich ist eine recht einfach mechanische (z.B. hydraulische) Klammer. Den Mechanismus ausreichend zu schützen sollte kein großes Problem darstellen, der Bau von Hubschrauben und deren Panzerung ist auch 3025 kein großes Problem und wird in vergleichsweise großem Maßstab praktiziert.

Dazu kommt, dass das System durch seine Einfachheit auch sehr robust baubar ist. Anfällig ist letzten Endes jedes System unter Gefechtsbedingungen aber gerade dieses dürfte sich durch Robustheit auszeichnen.

Bezüglich des Neuerfindens: Ein Riegel ist nach keine Definition als Hightech anzusehen und nichts anderes stellt eine Mechanische Klammer letzten Endes da, das kann man auch nicht einfach so auf den Techschwund schieben.

Ich hab in den Quellen auch noch nichts (zumindest kann ich mich nicht mehr erinnern) über Toiletten gelesen. Du verstehst worauf ich hinaus will? Augenzwinkern

LosTech hin oder her, irgendwo gibt es Grenzen, in der drastischsten Ausführung: Einen Ast von einem Baum abbrechen und als Knüppel verwenden kann man immer.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ethar: 21.08.2008 13:58.

21.08.2008 13:55 Ethar ist offline E-Mail an Ethar senden Beiträge von Ethar suchen Nehmen Sie Ethar in Ihre Freundesliste auf
Stranger Stranger ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-462.jpg

Dabei seit: 02.09.2005
Beiträge: 4.904
Herkunft: Südniedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, 50 Jahre Entwicklungszeit sind denke ich auch etwas übertrieben, aber es stimmt auch schon, sowas gab's in BT bis jetzt noch nicht. Das andere Problem an dem Heli ist, das er einen Fusionsreaktor hat, was definitiv unter LosTech fällt.

__________________
Komm nach Gronenland!
21.08.2008 14:39 Stranger ist offline E-Mail an Stranger senden Beiträge von Stranger suchen Nehmen Sie Stranger in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Stranger in Ihre Kontaktliste ein
Ethar Ethar ist männlich
Sergeant Major


Dabei seit: 19.03.2008
Beiträge: 307
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zumindest kenne wir es noch nicht im militärischen Bereich.
Der zivile ist nicht einmla annähernd so gut dokumentiertund da dürften Hubschrauber, die Container tragen können, zwar nicht die Regel aber auch nicht völlig unbekannt sein. Soweit ich mich an das TR:Vehicle Annex erinnere gibt es Luftschiffe, die genau auf diese Art und Weise Lasten transportieren, indem sie untern angehängt werden.

EDIT:

Kommando zurück, wir kennen es zumindest (in der Theorie) im Jahr 3050 und dort ist das Konzept schon sehr viel ausgereifter, man nehme einfach ein Omnifahrzeug, den Omniraum kann man ja auch mit Laderaum füllen.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ethar: 21.08.2008 15:09.

21.08.2008 14:44 Ethar ist offline E-Mail an Ethar senden Beiträge von Ethar suchen Nehmen Sie Ethar in Ihre Freundesliste auf
McEvedy McEvedy ist männlich
Colonel


images/avatars/avatar-122.gif

Dabei seit: 06.09.2003
Beiträge: 3.768
Herkunft: Hansestadt Bremen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ganze erinnert mich stark an mein "Adler / Eagle" VTOL, inspiriert von der alten Serie "Space 1999", dort allerdings ein Raumschiff mit Modulen die getauscht werden können.

Denke wegen der Stabilität ein Doppelrotor, oder?

Die Idee würde aber auch schon in "Dune" aufgegriffen, wo die CarryAll die Sammler einsammeln. Weiß gar nicht ob ich meinen CarryAll VTOL hier mal eingestellt habe,... 20t Frachtkapazität hatte der.



Wobei die G-Libelle natürlich einen Geschwindigkeitsvorteil hat, meine Idee brauchen Schutzeinheiten.


Edit: den CarryAll hab ich ich wiedergefunden

Eigenkonstruktionen Helis

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von McEvedy: 21.08.2008 18:00.

21.08.2008 17:29 McEvedy ist offline E-Mail an McEvedy senden Homepage von McEvedy Beiträge von McEvedy suchen Nehmen Sie McEvedy in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie McEvedy in Ihre Kontaktliste ein
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schützenpanzer M1
25 Tonnen (Ketten, Verbrennungsmotor)
5/8 BP
3,5 Tonnen Panzerung (Front, Heck und Seiten je 11 ; Turm 12)

Ak2+1 Tonne Muni im Turm
1,5 Tonnen Infanterie

Kosten: 260.104
BV: 124

Es gibt nicht viele Schützenpanzer, meist werden sogenannte Truppentransporter verwendet um gleich einen ganzen Zug Infanterie zu transportieren. Ein 3025 bekannter Schützenpanzers ist der Goblin, der jedoch um einiges schwerer aber auch langsamer ist.
Der M1 ist dagegen das Urstück. Er wurde gebaut um relativ schnell einen Trupp Infanterie aus maximal 12 Soldaten ins Ziel zu bringen, wobei er mit seiner 25mm Autokanone Feuerschutz gibt. Die Panzerung ist für die Aufgabe ausreichend und reicht im Notfall aus, um die Infanterie aussteigen zu lassen, bevor der M1 vernichtet wird. Das wichtigste ist jedoch seine Geschwindigkeit. Noch schneller ginge es nur mit einen Fusionsreaktor, der jedoch die Kosten fast verdoppeln würde.
Und gerade das ist ja einer der wichtigsten Punkte bei einem Schützenpanzer: die Kosten.
Sie sorgen dafür, das er nur schnell, aber schwach bewaffnet und gepanzert ist.

(habe gerade einen Teil eines Berichtes über Schützenpanzer gesehen...allesamt mit leichten AKs bestückt, schwach gepanzert aber schnell und billig, mit 5 bis 6 Infanteristen an Bord. Das hat mich inspiriert)
27.09.2008 22:54 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Hägar d. S. Hägar d. S. ist männlich
Sergeant


Dabei seit: 21.03.2006
Beiträge: 139
Herkunft: Sachsen-Anhalt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nur kannst Du heutige "echte" Schützenpanzer nicht unbedingt erfolgreich ins BattleTech-Universum übernehmen. Die AK/2 mag ja die leichteste aller BT-AK´s sein, einer heutigen 25 oder 30 mm Waffe entspricht sie meiner Meinung nach aber nicht, da stört schon die erhebliche Mindestreichweite.
Wenn ich vom alten Marder der BW ausgehe, sieht für mich ein SP bei BT eher so aus:

Type/Model: Marder MD-Mk1
Tech: Inner Sphere / 3025
Config: Tracked Vehicle
Rules: Level 1, Standard design

Mass: 25 tons
Power Plant: 150 I.C.E.
Cruise Speed: 64,8 km/h
Maximum Speed: 97,2 km/h
Armor Type: Standard
Armament:
1 Machine Gun
1 SRM 2
Manufacturer: (Unknown)
Location: (Unknown)
Communications System: (Unknown)
Targeting & Tracking System: (Unknown)

--------------------------------------------------------
Type/Model: Marder MD-Mk1
Mass: 25 tons

Equipment: Items Mass
Int. Struct.: 15 pts Standard 0 2,50
Engine: 150 I.C.E. 0 11,00
Cruise MP: 6
Flank MP: 9
Heat Sinks: 0 Single 0 ,00
Cockpit & Controls: 0 1,50
Crew: 2 Members 0 ,00
Turret Equipment: 0 ,50
Armor Factor: 88 pts Standard 0 5,50

Internal Armor
Structure Value
Front: 3 20
Left / Right Sides: 3 20/20
Rear: 3 12
Turret: 3 16

Weapons and Equipment Loc Heat Ammo Items Mass
--------------------------------------------------------
1 Machine Gun Turret 0 100 2 1,00
1 SRM 2 Turret 0 50 2 2,00
Infantry Bay Body 1 1,00
--------------------------------------------------------
TOTALS: 0 5 25,00
Items & Tons Left: 5 ,00

Calculated Factors:
Total Cost: 253.125 C-Bills
Battle Value: 144

Das MG wiegt immerhin schon 500 kg und dürfte durchaus heutigen leichten AK´s entsprechen. Die SRM als Ersatz für die Antipanzerraketen. 1 t für einen Trupp Infanterie reichen eigentlich. Mit 6/9 noch etwas schneller unterwegs und doch um einiges besser gepanzert.
Ist aber halt auch Ansichtssache. Will Deine Konstruktion nicht schlecht machen, immerhin hat sie mich dazu gebracht, auch etwas mit HMV rumzuexperimentieren.

Micha
28.09.2008 11:18 Hägar d. S. ist offline E-Mail an Hägar d. S. senden Beiträge von Hägar d. S. suchen Nehmen Sie Hägar d. S. in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hehe, dann habe ich mein Sekundärziel erreicht: die Leute zu animieren hier mal wieder etwas rein zu schreiben smile

Nun hast du aber meiner Meinung nach zuviel Panzerung. Ich habe mich am Galleon orientiert und der hat nicht so viel. Wobei die Panzerung natürlich nicht schlecht ist...somit kann man ihn auch mal tatsächlich einen Schuss gegen Mechs oder Panzer abgeben lassen, ohne das er sofort zerstört wird...im Gegensatz zum M1
28.09.2008 14:44 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Thanatos
Rekrut


images/avatars/avatar-444.jpg

Dabei seit: 10.12.2008
Beiträge: 7

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da der Kommandeur der Planetaren Miliz einen Mangel an Artilleriefahrzeugen, nicht aber an Flugabwehr hatte beauftragte er einen ansässigen Fahrzeughersteller mit der Umrüstung einer Lanze von Flak-Panzern des Typs „Partisan“.

Da Geschwindigkeit für einen Artilleriepanzer nicht als ausschlaggebend angesehen wurde, wurde der Antrieb durch einen leistungsschwächeren Verbrennungsmotor ersetzt.
Zur Verstärkung der Langstreckenkapazität des Panzers wurden die vorhandenen AK5 durch 5 Holly LSR Werfer der Klasse 15 ersetzt. Die vorhandenen Maschinengewehre wurden an die beiden Seiten montiert um eine Verbesserung der Infanterieabwehr zu erreichen. Für den Nahbereich wurde anstelle der versetzten Maschinengewehre eine KSR 4 Lafette in der Front eingebaut. Die nach diesem Umbaumaßnahmen verbliebene Tonnage wurde noch zur Verstärkung der Panzerung genutzt.

Der planetare Kommandeur war mit dem Umbau seiner Panzer zufrieden. Bei den Panzerbesatzungen wurde das Fahrzeug mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Zwar wurde die Panzerung leicht erhöht, was jeden Panzerfahrer freute. Negativ wurde allerdings bewertet das durch die erhöhte Waffenzuladung das Platzangebot für die Besatzung merklich eingeschränkt ist. Einen Kampfeinsatz hat die vollständig umgebaute Lanze bis jetzt noch nicht gesehen. In Simulatorkämpfen hat sich dieser Umbau bewährt solange die Fahrzeuge nicht zum Rückzug gezwungen waren. Durch die reduzierte Geschwindigkeit war es der Lanze nicht möglich sich vom Gegner zu lösen und sie wurde vernichtet. Solange die Lanze taktisch richtig eingesetzt wird ist sie sicher eine gute Verstärkung in den Reihen der planetaren Miliz.


BattleTech Vehicle Technical Readout
VALIDATED

Type/Model: Partisan Air Defense Tank ari
Tech: Inner Sphere / 3025
Config: Tracked Vehicle
Rules: Level 1, Modified design

Mass: 80 tons
Power Plant: 160 240 I.C.E.
Cruise Speed: 21,6 km/h
Maximum Speed: 32,4 km/h
Armor Type: StarSlab/7 Standard
Armament:
5 Holly LRM 15s
1 Holly-4 Pack SRM 4
2 Auto Guns Machine Guns
Manufacturer: Kallon Industries
Location: (Unknown)
Communications System: JoLex Systems
Targeting & Tracking System: AntiAir Flak Systems-1

--------------------------------------------------------
Type/Model: Partisan Air Defense Tank ari
Mass: 80 tons

Equipment: Items Mass
Int. Struct.: 40 pts Standard 0 8,00
Engine: 160 I.C.E. 0 12,00
Cruise MP: 2
Flank MP: 3
Heat Sinks: 0 Single 0 ,00
Cockpit & Controls: 0 4,00
Crew: 6 Members 0 ,00
Turret Equipment: 0 3,50
Armor Factor: 112 pts Standard 0 7,00

Internal Armor
Structure Value
Front: 8 34
Left / Right Sides: 8 22/22
Rear: 8 15
Turret: 8 19

Weapons and Equipment Loc Heat Ammo Items Mass
--------------------------------------------------------
5 LRM 15s Turret 0 48 6 41,00
1 SRM 4 Front 0 25 2 3,00
1 Machine Gun Left 0 100 2 1,00
1 Machine Gun Right 0 1 ,50
--------------------------------------------------------
TOTALS: 0 11 80,00
Items & Tons Left: 10 ,00

Calculated Factors:
Total Cost: 2.832.000 C-Bills
Battle Value: 760
Cost per BV: 3.726,32
Weapon Value: 566 / 566 (Ratio = ,74 / ,74)
Damage Factors: SRDmg = 32; MRDmg = 35; LRDmg = 20
BattleForce2: MP: 2T, Armor/Structure: 0 / 5
Damage PB/M/L: 3/4/3, Overheat: 0
Class: GA; Point Value: 8
Specials: if
11.12.2008 22:21 Thanatos ist offline E-Mail an Thanatos senden Beiträge von Thanatos suchen Nehmen Sie Thanatos in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwie erinnert mich das an die LSR-Variante des Partisans smile
Die hat zwar nur vier LSR15 und die MGs, aber dafür 3/5 BP....
Mal abgesehen von der Geschwindigkeit, welche ja eine Flucht nicht zulässt oder eine Veränderung der Front, ist diese Variante recht intererssant.
11.12.2008 22:59 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Thanatos
Rekrut


images/avatars/avatar-444.jpg

Dabei seit: 10.12.2008
Beiträge: 7

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab die LSR Variante nicht in meinem HMV gehabt. Hatte noch überlegt einen Reaktor einzubauen, aber 3025 wurde ja ein Reaktor kaum für einen einfachen Panzer eingesetzt die waren viel zu wertvoll dafür.
12.12.2008 23:14 Thanatos ist offline E-Mail an Thanatos senden Beiträge von Thanatos suchen Nehmen Sie Thanatos in Ihre Freundesliste auf
Seiten (10): « erste ... « vorherige 8 9 [10] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleTech 3025 » Panzer

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH