The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleSpace und AstroTech » selbstgemachte Schiffe » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (77): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen selbstgemachte Schiffe 5 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,005 Bewertungen - Durchschnitt: 8,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

selbstgemachte Schiffe Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier schreibt bitte eure Eigenkonstruktionen herein, jedoch bitte nicht nur die Daten sondern auch etwas Hintergrund, sowie es auch in den Hardwarehandbüchern steht.
01.05.2002 22:01 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mal sehen, ob ich der Welt das antue großes Grinsen

__________________

01.05.2002 22:13 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Holger Petersenn Holger Petersenn ist männlich
Moderator


Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 120

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich glaube das lass ich lieber. ich bin nämlich nicht 100% sicher, ob ich die dinger richtig konstruiert habe. Zunge raus

__________________
in memory of Denny Hulme 1965 - 1974
01.05.2002 22:20 Holger Petersenn ist offline E-Mail an Holger Petersenn senden Beiträge von Holger Petersenn suchen Nehmen Sie Holger Petersenn in Ihre Freundesliste auf
Sternencolonel Sternencolonel ist männlich
Major


images/avatars/avatar-118.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 1.569
Herkunft: Nahe Wolfsburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da Hunter nicht will mach ich mal den Anfang
Concordia Klasse [Cruiser/Carrier]
Hersteller: Concordia Unified Industries [Taurus / TC]
Produktionslauf: 2566-2580
Anzahl gebauter Schiffe: 6
Eingeführt: 2570
Masse: 780.000 Tonnen
Länge: 715m
Treibstoff: 3000t
Schub: 4
Vollschub: 6
Segelintegrität: 5
KF drive Integrität: 20
Wärmetauscher: 3696
SI: 80
Panzerung
Bug: 100
Vordere Seiten: 95
Hintere Seiten: 85
Heck: 80

Zuladung:
Hangar 1: Fracht 76.126 t 1 Tor
Hangar 2: Jäger 20 / 6 Beiboote 4 Tore
Hangar 3: Jäger 20 4 Tore
Landungschiffe : 4
Gravdecks: 2 (80m Durchmesser)
Rettungskapseln: 25
Rettungsboote: 25
Besatzung: 300
Bewaffnung:
2 NAK/30
12 NAK/10
16 M-NPPK
8 NL/45
4 Schwertwal
6 Weißer hai
14 AK/10
8 LSR 15
16 S-Laser
12 M-Laser
60 Schuß NAK/30
480 Schuß NAK/10
40 Schwertwal Raketen
30 Weißer Hai Raketen
560 Schuß AK/10
192 Schuß LSR 15


__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sternencolonel: 08.10.2002 11:33.

01.05.2002 22:23 Sternencolonel ist offline E-Mail an Sternencolonel senden Beiträge von Sternencolonel suchen Nehmen Sie Sternencolonel in Ihre Freundesliste auf
Sternencolonel Sternencolonel ist männlich
Major


images/avatars/avatar-118.jpg

Dabei seit: 01.05.2002
Beiträge: 1.569
Herkunft: Nahe Wolfsburg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So hier die Story:
Vor dem Vereinigungskrieg waren die Trägerkreuzer der Concordia Klasse, der ganze Stolz der Taurischen Flotte.
Zwar waren sie nicht die grössten dafür aber die modernsten Schiffe die das Taurus Conkordat zu bieten hatte.
Daher wurden sie auch häufig als Kommandoschiffe von Flottenverbänden eingesetzt.
Technisch gesehen war das Schiff den Schiffen des Sternenbundes zwar nicht ebenbürtig, dafür war es exellent konstruiert.
Im Gegensatz zu den meisten Sternenbundschiffen besitzt die Concordia Klasse eine effektive
Anti-Jäger Bewaffnung.
Obwohl nur Standartpanzerung verwendet wurde,
war der Panzerungsschutz mit dem von anderen Schiffen dieser Gewichtsklasse vergleichbar.
Einzig der Offensivbewaffung mangelte es an Schlagkraft, dafür führte Sie allerdings 40 schwere Jäger mit sich, mehr als doppel soviel wie alle vergleichbaren Schiffe zu dieser Zeit.
Traurigerweise wurden scheinbar alle dieser stolzen Schiffe wärend des Vereinigungskriegs zerstört, obwohl einige wenige als "nur" vermisst gelten.
Allerdings sollte noch erwähnt bleiben das die Schiffe der Concordia Klasse vermutlich Pate bei der Entwicklung des Riga Zerstörer/Trägers standen.

__________________

01.05.2002 22:25 Sternencolonel ist offline E-Mail an Sternencolonel senden Beiträge von Sternencolonel suchen Nehmen Sie Sternencolonel in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ausbildungsraumjäger "Tontaube" TT-4S

20 Tonnen
Geschwindigkeit: 7/11
4 Tonnen Treibstoff

MG+0,5 Tonnen Munition je Flügel
Mittelschwerer Laser im Bug
KSR2 +1 Tonne Munition im Bug
Doppelcockpit

3 Tonnen Panzerung

Bug: 10
Cockpit: 9
je Flügel: 10
Heck: 8
Triebwerk: 10

Haus Steiner schrieb einen einfachen Raumjäger vor, der seiner Aufgabe als Ausbildungsraumjäger genauso nachkommen , als auch billig in der Produktion sein sollte.
Notwendig wurde es, weil man merkte das selbst die besten Simulatoren nicht das Gefühl der Realität darstellen konnten. Ein Pilot im Simulator wusste immer das er sich in einen Simulator befand, erst nach einigen Stunden vergass er das... .
Haus Steiner wollte schneller Piloten ausbilden, mit der "Tontaube" besteht die Chance dazu.

Als Zweisitzer konstruiert, sollte er einen Rekruten unter der Führung eines Lehrers direkt die Möglichkeit geben, zu lernen. Auf diese Art soll der Rekrut nicht nur das normale Fliegen lernen sondern auch die verschiednen Kniffe und Tricks einens Veteranen.

Die Bewaffnung ist sehr ungewöhnlich.
Alle Waffen sind in der Lage andere Waffen zu simulieren. Der mittelschwere Laser soll auch einen schweren Laser simulieren, genauso wie eine PPK.
Die kleine Kurzstreckenlafette simuliert alle Arten von KSRs als auch LSRs.
Es sind die einzigen, nennenswerten Waffensysteme des Jägers.
Die Maschinengewehre sind eigentlich nur in einer Atmosphäre einsetzbar und nicht im Weltraum. Trotzdem wird mit ihnen der Umgang von Autokanonen geübt.
Nebenbei ist der Raumjäger noch fähig Bomben zu tragen.
Insgesamt gesehen ist die "Tontaube" unter den Soldaten eher als zu teurer Simulator verschrien, doch hat die Statistik bewiesen das der Raumjäger die Effizenz der neuen Rekruten um etwa 15 % erhöhte. Ob das aber die erhöhten Kosten rechtfertigt bleibt noch ungewiss.
Die Tontaube ist auch erst seit einen Jahr im Dienst, aber man hat schon Interessenten die nicht zum Steinermilitär gehören. Den Trotz allem ist es ein leichter, billiger Raumjäger, der bisher keine Mängel aufwies.
01.05.2002 22:34 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
js js ist männlich
Sergeant Major


Dabei seit: 02.05.2002
Beiträge: 238
Herkunft: USA

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nur zur allgemeinen Info: HMAero ist jetzt in der Alphatestphase. smile Bislang sieht es gut aus obwohl alles noch nicht implementiert ist.
02.05.2002 09:20 js ist offline E-Mail an js senden Beiträge von js suchen Nehmen Sie js in Ihre Freundesliste auf
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich weiss großes Grinsen
und darauf warte ich auch schon sehnlichst - dann kommen endlich mal gültige Designs und richtig fette Raumschlachten.
Bei dem ewigen rumgerechne entstehen sonst immer so merkwürdige "Rundungsfehler"Augenzwinkern

Abgesehen davon, hab ich keinen Bock, mehrere tausend Panzerkreise abzuzählen Augenzwinkern


Eines meiner "abgefahreneren" Modelle folgt!
02.05.2002 10:29 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hive-Class Fleet-Carrier
(Schwarm-Klasse Flottenträger)

Die Schwarm-Klasse wurde entwickelt, um als mobile Kommandozentrale einer kompletten Einsatzgruppe
zu dienen. Außerdem soll sie die qualitative Lücke aufschließen, die die bis date unerreichte Thera der Liga Freier Welten aufriss.
Die 5 Jägerregimenter sind mehr als ausreichen, um als Schutzmantel einer ganzen
Flotte zu dienen. Da diese Klasse allerdings riesige Resourcenmengen verschlingt und nur eine mäßige
Bewaffnung gegen feindliche Kampfschiffe besitzt , wird sie eigentlich auch nur im Flottenverband
eingesetzt, begleitet durch mehrere Zerstörer, Fregatten und/oder Kreuzer.
Und das größte Problem dieser klasse ist und bleibt der ungeheure "Verbrauch" an Luft/Raumpiloten. Durch die geringe Ausbildungsrate ist es schwierig, das Raumjägerkontingent dieses Schiffes aufzufüllen, ohne gleichzeitig bestehende Einheiten zu schwächen oder gar aufzulösen.


Masse 1.600.000 Tonnen
Technologie : Innere Sphäre
-----------------------------------

Geschwindigkeit : 3/5
Treibstoff : 12.000 Tonnen
KF-Integrität : 31
Segel-Integrität : 4
Lithium-Fusionsbatterie
SI : 120
HPG
Panzerung : LE-C
Front : 640+10
Frontseiten : 650+10
Heckseiten : 650+10
Heck : 630+10
Gravdecks : 3x250m
Dockkragen : 12
Raumboote : 120
Luft/Raumjäger : 540
Gefechtspanzer : 540
WT : 8656(17312)

16 NAK/20
6 NAK/25
8 NAK/30
10 S-NPPK
10 M-NPPK
4 NL/45
160 ER-PPK
160 S-Impulslaser
320 M-Impulslaser
72 Raketenabwehr
160 LSR-20
160 LB-X 10
240 Gaussgeschütze
480 S-Laser

Munition NAK/20 : 320 Tonnen
Munition NAK/25 : 180 Tonnen
Munition NAK/30 : 320 Tonnen
Munition Raketenabwehr : 1.440 Tonnen
Munition LSR-20 : 960 Tonnen
Munition LB-X 10 : 800 Tonnen
Munition Gaussgeschütz : 1.200 Tonnen

Luxusquartiere : 1.000
Normalquartiere : 2.300

Rettungskapseln : 300
Rettungsboote : 250

Frachtraum : 49.166 Tonnen (ungefähr)

__________________

02.05.2002 10:39 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Wickets Wickets ist männlich
Sergeant Major


images/avatars/avatar-207.jpg

Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 311

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ist euch mal aufgefallen, das es keine jäger-carrier gibt? zumindest keine reinen. ich glaube der mckenna kan 50 jäger tragen und ist damit der größte (zumindest im hh, die fm habe ich nicht alle)

__________________
in memory of Jim Clark 1936 - 1968


02.05.2002 18:53 Wickets ist offline E-Mail an Wickets senden Beiträge von Wickets suchen Nehmen Sie Wickets in Ihre Freundesliste auf
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reine Jägertender in kriegsschiffgröße machen ja auch nur sehr begrenzt Sinn - sie sind viel zu teuer, und können auch nicht viel mehr als mehrere Vergeltung oder Titan.
Und da Jäger nicht so wahnsinnig viel wiegen, baut man einfach noch ein paar Schiffsgeschütze ein - so braucht man nicht die Jäger zu riskieren, um ein paar landungsschiffen zu zeigen, wo der Hammer hängt großes Grinsen


__________________

02.05.2002 18:58 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Wickets Wickets ist männlich
Sergeant Major


images/avatars/avatar-207.jpg

Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 311

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

aber hast du nicht ein paar posts vorher behauptet, das bestimmte konstruktionen minderwertig sind, weil der jägerschutz fehlt? ich finde, man darf die raumjäger nicht unterschätzen. besonders zum abfangen von landungsschiffen sind sie spitze.

__________________
in memory of Jim Clark 1936 - 1968


02.05.2002 19:00 Wickets ist offline E-Mail an Wickets senden Beiträge von Wickets suchen Nehmen Sie Wickets in Ihre Freundesliste auf
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist ja wohl ein gewaltiger Unterschied, ob man einen reinen Träger hat, oder ein Schiff mit einem ausgewogenen Verhältnis der Bewaffnung, worin auch Jäger inbegriffen sind.

Ein Kriegsschiff, was nur 12 Jäger mitführt, ist ein schlechter Witz. Es muss dann nämlich zusätzliche Jägertender mitführen, die die Flotte um einiges vergrößern - obwohl man die Jägerbuchten einfach noch in das Kriegsschiff hätte integrieren können.

Aber das rechtfertigt noch lange nicht den Bau von reinen Jägertendern (in Kriegsschiffgröße), nur um dieses Manko zu beheben...

Übrigens sind Schiffgeschütze zum Abfangen von Landungsschiffen noch viel besser geeignet - sie haben die doppelte Reichweite von normalen Waffen (seit AT2). Man kann den Feind also aus ziemlich sicherer Entfernung bekämpfen...

__________________

02.05.2002 19:11 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Kay Böttge
Moderator


Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 117
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal abgesehen davon:

Ein reiner Jägertender hat abstabnd zum Feind zu waren da seine waffen ja die Jäger sind, die genausogut zum Feind fliegen können und dabei nicht das Mutterschiff riskieren.
Das geht in BT aber nunmal nur als defensive einheit, wenn der Träger weit weg von dem Eintrittspunkt ist.
Als Offensive einheit nützen solche schiffe überhaupt nichts, denn sie sind Ruckzuck zerstört wenn sie dann halt mal ausversehen in die Nähe eines Black Lion oder McKenna springen.
Noch bevor sie ihre Jäger ausgeschleust haben sind sie dann Wrack geschossen.
02.05.2002 19:59 Kay Böttge ist offline E-Mail an Kay Böttge senden Beiträge von Kay Böttge suchen Nehmen Sie Kay Böttge in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nehmen wir doch als Beispiel mal die Potemkin-Klasse, meinen Liebling.
Die Bewaffnung ist hierbei vielleicht etwas gering, aber die Möglichkeit 25 Landungsschiffe mitzunehmen ist gewaltig. Es kommt nur auf den Mix an.
Beispiel: 5 Tanker (Maultier), 10 Tender (Titan) und 10 Truppentransporter (Overlord).
Das wäre genug um ein volles Regiment, mit kompletter Unterstützung in ein System zu bringen.
Und wer mir sagt, das ein solches Schiff alleine reist, ohne andere Kriegsschiffe, der scheint nicht richtig nachgedacht zu haben.
02.05.2002 20:14 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Kay Böttge
Moderator


Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 117
Herkunft: Leipzig

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das ist aber kein reines Trägerschiff.
Und wenn ich da immer Kriegsschiffe mitschicken muss, dann brauche ich auch keinen reinen Träger, dann kann ich das gleich mixen.
02.05.2002 22:16 Kay Böttge ist offline E-Mail an Kay Böttge senden Beiträge von Kay Böttge suchen Nehmen Sie Kay Böttge in Ihre Freundesliste auf
Wickets Wickets ist männlich
Sergeant Major


images/avatars/avatar-207.jpg

Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 311

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

aber der strategische wert eines flugzeugträgers ist unumstritten. wieso lässt sich die sache denn nicht auf astotech übertragen? ich denke mir, wenn ich ein schlachtschiffgroßes trägerschiff habe, kann ich es doch auch mit einigen offensivwaffen ausstatten, aber hauptsächlich seine offensickraft in form von jägerstaffeln einsetzen. zur verteidigung des trägers hat man ein paar zerstörer oder ähnliches. einen verband also. das würde sinn machen.

__________________
in memory of Jim Clark 1936 - 1968


02.05.2002 22:25 Wickets ist offline E-Mail an Wickets senden Beiträge von Wickets suchen Nehmen Sie Wickets in Ihre Freundesliste auf
Hunter Hunter ist männlich
Major


images/avatars/avatar-105.gif

Dabei seit: 18.01.2002
Beiträge: 2.455
Herkunft: das alte TWoBT Forum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das lässt sich nicht so einfach auf BattleTech-Verhältnisse übertragen.
Alleine aufgrund der Entfernungen. Jägern geht da nämlich verdammt schnell der Sprit aus. Und deren Begrenzte Sensorreichweite hilft auch nicht weiter.

Außerdem hat ein heutiger Flugzeugträger immer eine ziemlich eindrucksvollen Flottenverband bei sich. Alleine wäre das Ding nicht allzuviel wert...
Und genauso ist es bei BattleTech. Was bringt einem ein Super Kriegsschiff, was nicht mal ansatzweise alleine, oder zumindest in sehr kleinen Gruppen operieren kann? Nicht allzuviel, dafür ist der Unterhalt einfach zu gigantisch...

Und da man in BattleTech die verschiedenen aufgabengebiete wunderbar mischen kann, sollte man das auch tunlichst tun. Wie es bei den meisten Schiffen auch der Fall ist - sie haben ein recht großen Jägerkontingent dabei.
Und da Jägerbuchten nicht die Welt wiegen...

Ich habe gerade bei Kriegsschiffen die Erfahrung gemacht, das gerade die Designs, die von jedem etwas haben, mit die erfolgreichsten sind. Sie sind zwar nicht die Überhämmer, aber dafür haben sie recht wenig Schwachstellen...

Meine Hive-Klasse stellt eigentlich auch nur den Versuch dar, die Thera nochmal zu übertrumpfen, ohne gewisse Aspekte völlig zu vernachlässigen. Übrigens ist das noch die kleinere, abgespeckte Version Augenzwinkern
02.05.2002 23:46 Hunter ist offline E-Mail an Hunter senden Homepage von Hunter Beiträge von Hunter suchen Nehmen Sie Hunter in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Hunter in Ihre Kontaktliste ein
Wickets Wickets ist männlich
Sergeant Major


images/avatars/avatar-207.jpg

Dabei seit: 22.04.2002
Beiträge: 311

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

das sie nur im verband operieren, war mir klar. aber das das im spiel nicht funktioniert hätte ich nicht gedacht. übrigends, im spiel sind mir die kosten egal Augenzwinkern

__________________
in memory of Jim Clark 1936 - 1968


03.05.2002 00:46 Wickets ist offline E-Mail an Wickets senden Beiträge von Wickets suchen Nehmen Sie Wickets in Ihre Freundesliste auf
eikyu eikyu ist männlich
Colonel


Dabei seit: 19.04.2002
Beiträge: 2.700
Herkunft: Charakter von udo luedemann

Themenstarter Thema begonnen von eikyu
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Typ: Trägerschiff Simone
Masse: 1.000.000 Tonnen
Datum: 3070
Hersteller: Erste Sternenbundbank/ Bloody Angel/Comstar
Länge: 1492 Meter
Flügelbreite: 1468 Meter
Landungsschiffkapazität: 4
Beibootkontingent : 10
Jägerkontingent : 140
Besatzung : 3000
Bewaffnung: 16 Schwere Schiffs-PPKs
6 AR10 Rakettenabschussrohre
2 Schwere Schiffs-Gausgeschütze
20 Schwere X-Pulslaser
11 Laserrakettenabwehrsysteme
100 Schuss Schiffs-Gausgeschützmunition
90 Barracuda-Marschflugkörper
90 Schwertwal-Marschflugkörper
20 Marschflugkörper mit Atomsprengkopf

Strukturelle Integrität: 100
grosse Gravdecks : 2
Schub : 3
Vollschub : 4
Treibstoff : 5000 Tonnen
Frachtraum : ca 120.000 Tonnen
Wärmetauscher : 600 (Freie)+ 2000 Doppelwärmetausecher
Panzerung: 2400 Tonnen Alufibrid (= 14400 PP)

Bug: 2 SSPPKs, 2 SSGaus, 2 LaserRAK, 4 s.X-Pulselaser
l/r Front : 2SSPPKs, 4 s.X-Pulselaser, 1 LaserRak, 1 AR10
l/r Mitte : 2 SSPPKs, 2 LaserRAK, 1 AR10
lr Hinten: 2 SSPPKs, 4 s.X-Pulselaser,1 LaserRAK, 1 AR10
Heck: 2 SSPPKs, 1 LaserRAK


Als Eikyu von seinen Ausflug auf Luxen wieder zurück kam, erfuhr er, das seine Wissenschaftler den Durchbruch im Bereich der Hyperraumblasenerweiterung geschaft hatten, endlich, nach fast 200 Jahren der Forschung. Sofort gab er den Auftrag ein Schiff zu konstruieren welches diese Technik einsetzen konnte.
Die Techniker liessen sich von den Ereignissen auf Luxen inspirieren und benannten den Schiffstyp nach einer Mechkriegerin, die damals den Rückzug ihrer Kameraden deckte und dabei heldenhaft fiel. Ihr Name: Simone Engel. Ausserdem übernahmen sie ihr komplettes aussehen für das Schiff. Und damit wäre man bei der nächsten Neuerung.
Die Wissenschaftler hatten festgestellt das die Form eines Kriegsschiffes eigentlich nicht so wichtig ist, man könnte sogar einen Backstein im Weltraum fliegen lassen, wenn man ihm die entsprechenden Triebwerke geben würde. Um das Schiff optisch ansprechend zu machen, bekam es die Form eines weiblichen, stramm stehenden Engels, mit ausgebreiteten Flügeln, wobei die Körperform von der besagten Simone Engel stammte. Auf einer Distanz von vielleicht 2 Km. würde man wegen der Detailiertheit nur staunen können, den man glaubt auf dieser Distanz sogar die einzelnen Haarstränge am Kopf zu erkennen.
Die Irrwitzige Idee mit den Flügeln hat aber auch noch einen anderen Grund: es ist der äusserste Bereich für die Hyperraumblase, die bisher immer nur elipsenförmig war, aber durch die neue Technik wurde sie fast rund.
Anfangs hatte Comstar ebenfalls Interesse an der Technik, aber als die Folgen klar wurden, überlegte man sich das doch anders. Den solch ein Schiff konnte zwar andere Schiffe jetzt mitnehmen, ohne das sie angedockt waren (sie mussten nur genauso schnell sein wie die Simone), mehrere Dutzend Landungsschiffe und hunderte von Jägern gleichzeitig, oder sogar Teile einer Raumstation, aber wenn die Simone-Klasse zerstört wurde, waren die anderen Schiffe in dem System gefangen. Ausserdem waren die Kosten extrem... .
Neben der Form, fällt auch das fehlen eines Sonnensegels auf. Stattdessen wird der K-F-Antrieb nur über die Fusionsreaktoren aufgeladen, genauso wie die Lithium-Fussionsbatterie.
Die Schubkraft dieses Schiffes ist genausowenig berauschend wie seine Waffenkapazität. Aber für ein Trägerschiff ist das ausreichend genug. Es soll eigentlich auch nicht kämpfen.
Zur Verteidigung verlässt es sich, unter anderem, auf die Raumjäger die es mitführt. Theoretisch sind 140 Jägerbuchten auf zehn "Eingängen" am "Arm" der Simone verteilt und besetzt. Aber in Wirklichkeit werden nur 120 eigene Raumjäger mit genommen, die anderen Plätze bleiben frei, damit andere Jäger ebenfalls aufgetankt oder repariert werden können, was auf den riesigen Flugdecks kein Problem ist. Überhaupt ist das Schiff riesig für sein Gewicht.
Das kommt aber auch daher, das man immerhin den Platz für die 3000 Personen braucht, die das Schiff mit sich führt. Davon sind zwar nur etwa 1000 tatsächlich Besatzungsmitglieder, aber der Rest teilt sich dann auf in Piloten, Techs, und Infanterie. Die meisten dieser 2000 übrigen Personen sind nur "Auszubildende" die ihre 5-Jahres-Wehrpflicht absolvieren. Aber gerade sie machen eine Enterung des Schiffes unmöglich.
Genauso wie mit den Raumjägern verhält es sich mit den Beibooten. Zwar können insgesamt 10 Stück im Beiboothanger (dessen Eingang der "Mund" ist) Platz haben, aber normalerweise sind nur acht wirklich da.
Ganz im Gegensatz dazu sind die vier Dockkragen, jeweils zwei an den Flügeln. Diese sind immer besetzt, meist von Landungsschiffen die Bodentruppen transportieren.
Um diese riesige Anzahl an Schiffen zu versorgen, hat die Simone immerhin 5000 Tonnen Treibstoff, bei richtigem Einsatz reicht das für ein ganzes Jahr aus.
Die Grösse des Raumschiffs hat, wie vorhin erwähnt, auch mit den Personal zu tun. Die vielen Leute wollen sich bewegen und versorgt werden. Während der gesamte Frachtraum zu drei Vierteln mit Versorgungsgütern vollgestopft ist, gibt es noch drei Freizeitdecks (eines davon in einen der Gravdecks), jeder teilt sich die Kabine nur mit einen Kameraden, und die acht kleineren Krankenstationen sorgen für jeden der Leute. Während der Konstruktion der Simone, hat man sich aber auch gefragt, wie man die Moral der Leute erträglich bleiben lässt. Ein Umstand ist die Enge, die man mit der Grösse des Schiffes sehr gut umgangen hat. Ein weiterer sind die Freizeitmöglichkeiten, die hier auch genug geboten werden. Ein anderer aber ist die Luft. Wenn man immer wieder die gleiche, wiederverwertete Luft atmet, ist man leichter depressiv.
Um dies zu umgehen hat man während der Konstruktion das erste Gravitationsdeck so gebaut, das es komplett mit einen Garten bestückt werden kann. Er liefert neuen Sauerstoff, bietet Entspannung (für Körper und Geist)und bietet gleichzeitig zusätzliche Nahrung, je nachdem was angepflanzt wird (meist sind es Apfel oder Birnenbäume, gelegentlich ein paar Beerensträucher). Selbst ein komplettes Gravdeck, mit Wald, kann natürlich nicht das ganze Schiff mit frischem Sauerstoff versorgen, aber es ist bewiesen wurden, das das Personal so viel länger auf diesen Schiff aushält als auf anderen (um nicht zu sagen: viele wollen nur noch auf diesen Schifstyp arbeiten).
Leider werden nur alle drei Jahre ein Schiff fertiggestellt.
Der einzige Nachteil dieses Schiffstyps scheint seine maximale Sprungreichweite von 25 Lichtjahren zu sein.
Mehr geht nicht, selbst wenn die Hyperraumblase nicht voll ausgebreitet wird. Die Energiemenge, die benötigt wird ist auch etwa drei mal höher als bei normalen Kriegsschiffen. Trotzdem schafft es das Schiff mit hilfe der Fusionsreaktoren, sich innerhalb von 5 Tagen voll aufzuladen, wenn der Kapitän risikofreudig war. Ansonsten waren neun bis elf Tage normal, zum Aufladen.
Es sollte vielleicht noch erwähnt werden, das Comstar zwar die Technik für die Vergrösserung der Hyperraumblase besitzt (und damit auch Blakes Word), sie aber noch nicht einsetzen will.
Im Gegensatz zu den Bloody Angel, die davon gleich Gebrauch machten.
Ein solches Schiff zu treffen ist eigentlich so gut wie unmöglich, den diese Schiffe "begleiten" die Transporter der Ersten Sternenbundbank, in dem sie in ein Nebensystem springen und dort warten. Sollte jemand das Schiff der Ersten Sternenbundbank angreifen wird das letzte was er sieht, das auftauchen dieses Schiffes sein. Im Gegensatz zu anderen machen diese Soldaten keine Gefangenen und sind bereit mit allen Mitteln zu kämpfen, auch mit Raketten die Atomsprengköpfe haben... . Bisher (3090) hat es keine überlebenden Angreifer gegeben, nur Trümmer ihrer Schiffe. Und die Schiffe der Ersten Sternenbundbank sind in den Zeiten, seit dem KerenskyExodus etwa 60 mal angegriffen wurden.

03.05.2002 21:37 eikyu ist offline E-Mail an eikyu senden Beiträge von eikyu suchen Nehmen Sie eikyu in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie eikyu in Ihre Kontaktliste ein
Seiten (77): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » BattleSpace und AstroTech » selbstgemachte Schiffe

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH