The World of BattleTech
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

The World of BattleTech » BattleTech Foren » Kurzgeschichten » Kritik: Hinter den feindlichen Linien » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (83): « erste ... « vorherige 81 82 [83] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kritik: Hinter den feindlichen Linien
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Marodeur74 Marodeur74 ist männlich
Captain


Dabei seit: 23.07.2009
Beiträge: 779

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo und guten Morgen.
Also Ace falls dir noch was fehlt, wie wäre mal wieder was zum Davis Clan?
Z.B. was macht deren Transportgeschäft, bauen sie die Eisstaation aus oder sind sie nun ins militärische Versorgungsgeschäft weiter eingestiegen, was macht die Firmensicherheit.
Wie läuft es mit den Geschäften?
Wie ergeht es Ace unten auf dem Trr Planeten?
Auch was zu Ace Schwester wäre mal wieder schön zu lesen.

Für alle ...
a) Was macht die TSN als nächstes mit ihrem "Hinter den feindlichen Linie" plänen, die Admiralität müsste ja auch mal reagieren und die Politik auch.

b) Akarii, ist der abgeschinittene Sektor befriedet? Was passeirt mit den dortigen Truppen? Sie sind doch zu groß und wertvoll um sie nur zu parken? Habe aber auch keinen Überblick über die Gesamtsituation dort.

c) Texas, nach diesem Wurmlochesperiment ... was passeirt nun dort mit dem TSN Schiff und den Wachschiffen der Akarii?

d) Würde mich so sehr freuen wieder was von Cattaneo zu lesen und zu hören (nur mal so nebenbei)

e) Schreibt bloss weiter, ihr habt da eine tolle Geschichte und ein Universum erdacht, es wäre sooo schade wenn es stockt.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Marodeur74: 27.02.2021 10:04.

27.02.2021 10:04 Marodeur74 ist offline E-Mail an Marodeur74 senden Beiträge von Marodeur74 suchen Nehmen Sie Marodeur74 in Ihre Freundesliste auf
Tyr Svenson Tyr Svenson ist männlich
Captain


Dabei seit: 06.10.2015
Beiträge: 898
Herkunft: Jena, Thüringen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu

a) das Problem für die TSN sind (u. a.) die Verluste der jüngsten Zeit. Wegen dem Bemühen, die Front zu stabilisieren, derartige Vorfälle wie den imperialen Sterntor-Raid zu verhindern und erlittene Verluste auszugleichen, dürften die Kräfte der TSN für Vorstöße hinter die feindlichen Linien etwas limitiert sein.

Ich vermute, man wird es nicht stoppen wollen - aber wie viel man da freimachen kann...



b) ich nehme an, du meinst den Draned-Sektor?
Wobei der nicht mehr wirklich abgeschnitten ist, die Blockade durch die TSN ist extrem löchrig geworden. Erst recht nach der letzten großen Schlacht, da die TSN sich danach ja etwas...rückwärts orientieren musste und die Verluste ausgleichen. de facto hat die TSN das erst mal aufgegeben.

Allerdings sind auch bei den Imperialen der Nachschub (v. a. aber die Schiffe) so knapp, dass sie dort nicht so stark aufrüsten werden können und die Versorgungslage mit schweren Kampffliegern u. v. a. Schiffen schwierig bleibt..

Die im Draned-Sektor befindlichen imperialen Truppen nicht wirklich SO stark.
Zwei Flottenträger, einige Leichte/Hilfsträger plus knapp 100 Begleitschiffe (Kreuzer und leichtere Einheiten) geben der dortigen Kampfgruppe zwar eine beachtliche Schlagkraft. Aber um einen ganzen Raumsektor zu sichern ist das so viel nun wieder auch nicht. Zu mehr als (maximal) ein paar kurze Vorstöße wird man von imperialer Seite nicht in der Lage sein. Denn es besteht immer auch die Gefahr terranischer Vorstöße und nur eine größere Niederalge oder mehrere schwerere Schläge gegen lokale Systeme könnten die lage politisch kippen lassen.

Auch wenn der wichtigste Separatistenführer inzwischen tot ist, sind seine Welten noch lange nicht alle schon wieder in imperialer Hand.

Und auch wenn mit den aufständischen T'rr VORSICHTIGE Gespräche laufen - die sind a) ziemlich heterogen und b) nicht die einzigen Kolonialvölker, die da den Aufstand proben.

Ich schreibe gerade an einer kleinen Story dazu. Das kann aber noch ein wenig dauern.


e) was die Hauptstory angeht, warten wir ein wenig auf unserem OGM. Augen rollen Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Tyr Svenson: 27.02.2021 14:00.

27.02.2021 10:54 Tyr Svenson ist offline E-Mail an Tyr Svenson senden Beiträge von Tyr Svenson suchen Nehmen Sie Tyr Svenson in Ihre Freundesliste auf
Seiten (83): « erste ... « vorherige 81 82 [83] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
The World of BattleTech » BattleTech Foren » Kurzgeschichten » Kritik: Hinter den feindlichen Linien

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH